Gesetz ist Gesetz München: Mann will Bahnhofsboden reinigen – Anzeige

Gesetz ist Gesetz
München: Mann will Bahnhofsboden reinigen – Anzeige

Ein Münchner wollte selbstlos den Boden vor dem Ostbahnhof reinigen, informierte zur Vorsicht die Polizei über seinen Plan - und hat prompt eine Anzeige bekommen.

TEILEN
(Foto: de:Micha LA - Eigenes Werk, wikimedia)

München (nex) – Ein Münchner wollte selbstlos den Boden vor dem Ostbahnhof reinigen, informierte zur Vorsicht die Polizei über seinen Plan – und hat prompt eine Anzeige bekommen.

“Dabei war sein Vorhaben am Mittwochmorgen durchaus löblich”, räumten auch die Beamten ein. Wie die Passauer Neue Presse weiter berichtet, habe der 49-Jährige zur Entfernung der Kronkorken aus dem Teer ein Messer benutzen wollen.

Er habe es gerne sauber, und es mache ja sonst keiner, werden die Beamten von der Zeitung zitiert. Um Missverständnisse zu vermeiden, habe der Mann der Bundespolizei vorher Bescheid gegeben, dass er dafür ein Messer nutzen wolle. Pech für ihn: Bei seinem etwa handlangen Werkzeug handelte es sich um ein verbotenes Einhandmesser, dessen Klinge aufschnappt.

Solche Messer dürfe man zwar benutzen, in der Öffentlichkeit aber nicht dabei haben, berichtet die Zeitung weiter. Obwohl der 49-Jährige daraufhin das Messer auf der Wache ließ, muss er sich aber dennoch nun wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten.

Die Kronkorken habe er am Ende übrigens mit einem Schraubenzieher aus dem Boden entfernt.

Facebook Kommentare

TEILEN