Prozessbeginn Mohameds Mutter über Silvio S.: “Er soll im Gefängnis sterben”

Prozessbeginn
Mohameds Mutter über Silvio S.: “Er soll im Gefängnis sterben”

Heute beginnt in Potsdam der Prozess gegen Kindermörder Silvio S. Die Angehörigen von Elias und Mohamed werden dem mutmaßlichen Mörder ihrer Kinder erstmals persönlich begegnen.

TEILEN
(Foto: Polizei Berlin)

Potsdam (nex) – Heute beginnt in Potsdam der Prozess gegen Kindermörder Silvio S. Die Angehörigen von Elias und Mohamed werden dem mutmaßlichen Mörder ihrer Kinder erstmals persönlich begegnen. Die Mutter des getöteten Mohamed fürchtet sich vor dem ersten Treffen mit dem mutmaßlichen Mörder ihres Kindes. „Ich habe Angst, ohnmächtig zu werden”, sagte die Frau der “Bild”-Zeitung. Der 33-Jährige soll nicht nur den vierjährigen Flüchtlingsjungen Mohamed aus Berlin, sondern auch den sechsjährigen Elias aus Potsdam umgebracht haben.

Laut Anklage soll Silvio S. beide Kinder entführt haben um sie zu missbrauchen. An Mohamed habe er sich vergangen, bei Elias soll er es versucht haben.  Ihr Sohn erscheine ihr immer wieder im Traum, so Mohameds Mutter.  “Es ist seltsam, denn da ist er zwölf Jahre alt und weint nach mir.” Über Silvio S. sagt sie: “Er soll im Gefängnis sterben.”

Der Prozess wird unter strengen Sicherheitsvorkehrungen geführt.
Die Anklage lautet zweifacher Mord. Zudem wirft die Staatsanwaltschaft Silvio S. unter anderem schweren sexuellen Missbrauch vor.

Bereits Ende Oktober letzten Jahres fasste ihn die Polizei, nachdem seine Mutter ihn auf Fahndungsbildern erkannt und die Polizei gerufen hatte. Er gab zu, Mohamed sexuell missbraucht und getötet zu haben. Überraschenderweise gab Silvio S. kurz darauf auch den Mord an Elias zu. Die Leiche des Sechsjährigen fand die Polizei im Schrebergarten des Mannes.

 

Facebook Kommentare

TEILEN