Erdbeben in Ecuador
    “Gracias Turquia”: Ecuador bedankt sich nach Katastrophenhilfe bei Türkei

    Das ecuadorianische Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Menschliche Mobilität hat der Türkei für ihre humanitäre Hilfe nach einem großen Erdbeben gedankt.

    TEILEN

     

    Quito (nex) – Das ecuadorianische Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten und Menschliche Mobilität hat der Türkei für ihre humanitäre Hilfe nach einem großen Erdbeben gedankt. Das südamerikanische Land wurde am 16. April von einem Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert, bei dem 650 Menschen starben und 17 000 Menschen verletzt wurden.

    Die Regierungsvertreter brachten ihren Dank und ihre Solidarität mit einem Bild der Türkeiflagge auf der Webseite des Ministeriums zum Ausdruck, unter dem auf Spanisch „Danke, Türkei“ steht.

    Die türkische Behörde für Katastrophen- und Notfallmanagement (AFAD), die führende Behörde bei Erdbeben, natürlichen und von Menschen verursachten Katastrophen, leistet Ecuador im Namen der Türkei an erster Stelle Hilfe und Unterstützung. Ein AFAD-Expertenteam wurde am 22. April zur Ermittlung des Hilfsbedarfs nach Ecuador entsandt.

    Ecuadorianische Regierungsvertreter teilten mit, dass die Türkei 24,9 Tonnen Hilfsgüter, bestehend aus Lebensmitteln und Hygienesets, geschickt habe, um den Bedarf von 2 000 Familien zu decken. In dem Statement des Außenministeriums wurden auch die anderen Lieferungen der AFAD – mobile Toiletten und 80 Kühlschränke zur Lagerung der Lebensmittel der Familien, die bei extremen Sommertemperaturen draußen ausharren mussten, – hervorgehoben.

    (Foto: AA)
    (Foto: AA)

    Die Türkei war eines der ersten Länder, das Ecuador nach dem Erdbeben Unterstützung anbot und Hilfen in Höhe von über 350 000 US-Dollar zusagte.

    Nach Angaben der ecuadorianischen Regierungsvertreter hat das Land besonders großen Bedarf an mobilen Toiletten und Hygienesets für die Erdbebenopfer. Neben Hygienesets wird die Türkei Lebensmittelpakete, die den Essgewohnheiten der Ecuadorianer angepasst sind, schicken. Die Lebensmittelpakete enthalten Sardinen, Reis, Linsen, Nudeln, Milchpulver, Zucker und Tunfisch. Die Hygienesets bestehen aus einer Seife, Feuchttüchern, Zahnbürsten, Zahnpasta und Windeln.

    Facebook Kommentare

    TEILEN