Schantall und die Scharia Frankreich: Wie Horden aggressiver Ausländer ein Land ins...

Schantall und die Scharia
Frankreich: Wie Horden aggressiver Ausländer ein Land ins Chaos stürzen

Täglich grölen sie ihre fanatischen Parolen, verängstigen unschuldige Bürger, attackieren Polizisten: Tausende zugewanderte junge Männer haben die Kontrolle über Frankreichs Innenstädte übernommen. Die Politik hat der Masseneinwanderung lange tatenlos zugeschaut. Anstatt kriminelle Ausländer nun konsequent auszuweisen, schwärmt sie vom Multikulti-Fest.

TEILEN
(Foto: twitter)

Chronologie gewalttätiger Ausschreitungen bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich:

13. Juni 2016: Ein Toter in Nizza / Polizei lässt Krawall-Migranten laufen

„In Nizza ist ein nordirischer Fußball-Fan gestorben. Der EM-Tourist stürzte nach Angaben der lokalen Polizeibehörde der südfranzösischen Stadt nach dem Erklimmen eines Geländers mit dem Kopf auf einen Steinstrand und starb.“ (EuroSport

„Nach den heftigen EM-Randalen in Marseille hat die französische Polizei keinen einzigen der russischen Hooligans fassen können. Dies gestand Staatsanwaltschaft Brice Robin am Montag in der südfranzösischen Hafenstadt ein.“ (AFP)

Der englische Fußballfan, der am Samstag in Marseille mit einer Eisenstange niedergeschlagen wurde, wurde aufgrund seiner schweren Hirn-Verletzungen in ein künstliches Koma versetzt. (BBC)

12. Juni 2016: Dutzende Deutsche attackieren Ukrainer

„Bei Angriffen von etwa 40 Deutschen auf Anhänger der ukrainischen Mannschaft sind vor dem ersten EM-Spiel der DFB-Elf in Lille zwei Menschen leicht verletzt worden. Die Deutschen hätten am Nachmittag in der Innenstadt eine Gruppe von Ukrainern mit Dosen beworfen, berichtete ein Sprecher der Polizei in der nordfranzösischen Stadt. Dabei wurden zwei Ukrainer verletzt, die sich später in einem Krankenhaus behandeln ließen.“ (dpa)

 

„In Lille flogen nach Augenzeugenberichten vor den Straßencafés Flaschen, Stühle und Rauchbomben. Auch rechtsradikale Parolen sollen skandiert worden sein, zudem wurde eine Reichskriegsflagge gezeigt.“ (Focus Online)

11. Juni 2016: Ausländer liefern sich Straßenschlachten in Marseille/ Mann mit Eisenstange fast tot geschlagen

„Bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen englischen und russischen Fans sind am Samstag in Marseille mindestens 31 Menschen verletzt worden. Vier Personen erlitten bei den Ausschreitungen am alten Hafen der Mittelmeerstadt schwere Verletzungen.“ (dpa)

„Ein englischer Fan wurde so schwer verletzt, dass er am Abend in Lebensgefahr schwebte. Der Mann wurde nach Polizeiangaben offenbar mit einer Metallstange am Kopf geschlagen. Helfer versuchten, den blutverschmierten Mann wiederzubeleben, bevor er in ein Krankenhaus gebracht wurde. Laurent Nuñez, der Polizeipräfekt von Marseille, bezeichnete seinen Zustand als lebensbedrohlich.“ (Zeit Online

 

„Die Regionalzeitung «Nice Matin» berichtete nach Spielschluss in Marseille von Auseinandersetzungen zwischen polnischen und nordirischen Fans in Nizza, die von der Polizei beendet wurden.“(dpa)

 

 


Erschienen bei Schantall und die Scharia

Facebook Kommentare

TEILEN