Französische Küche Dank Euro 2016: Export-Rekord türkischer Schnecken und Froschschenkel

Französische Küche
Dank Euro 2016: Export-Rekord türkischer Schnecken und Froschschenkel

Schnecken, Froschschenkel und Atherina sind in Frankreich zentrales Element der heimischen Küche – und werden vorwiegend aus der Türkei importiert.

TEILEN
(Foto: AA)

Paris (nex) – Vielen im Ausland mögen Schnecken, Froschschenkel und Atherina auf dem Teller als gewöhnungsbedürftig erscheinen, in Frankreich gehören sie jedoch zu den beliebtesten Traditionsgerichten der heimischen Küche.

Während der Fußball-Europameisterschaft steigt – nicht zuletzt ob des Interesses vieler Touristen – der Konsum dieser Gerichte deutlich an und die Türkei gehört zu den bevorzugten Ländern, aus denen die Tiere importiert werden.

So soll der Import türkischer Schnecken, Froschschenken und Atherinas nach Frankreich in diesem Jahr bereits um 35 Prozent höher liegen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Zahlreiche Frankreich-Urlauber wollen offenbar unter anderem die meist in Butter zubereiteten Schnecken und Froschschenkel anlässlich der Euro 2016 vor Ort ausprobieren.

Die See-Atherinas hingegen, derer im Schnitt jährlich 2000 Tonnen aus der Türkei nach Europa ausgeführt werden, wandern in Ländern wie Großbritannien, Frankreich, Italien oder Spanien in die Fritteuse und werden als Chips verzehrt.

Facebook Kommentare