Messi 2018 nicht mehr dabei Argentinien: Lionel Messi beendet nach Niederlage bei...

Messi 2018 nicht mehr dabei
Argentinien: Lionel Messi beendet nach Niederlage bei Copa América seine Nationalmannschaftskarriere

Abschied eines Ausnahmekönners: Nach dem 2:4 Argentiniens im Elfmeterschießen gegen Chile zieht sich Lionel Messi aus der Nationalmannschaft zurück. Messi selbst hatte zuvor seinen Elfmeter vergeben. Argentinien scheiterte einmal mehr an der unzureichenden Chancenauswertung.

TEILEN
(Foto: trt)

Buenos Aires (nex) – Schock für Fußball-Fans in der ganzen Welt: Die Weltmeisterschaft in der Russischen Föderation in zwei Jahren wird ohne Argentiniens Ausnahmekönner Lionel Messi stattfinden. Der seit 2005 für den zweimaligen Weltmeister und 14-maligen Copa-América-Gewinner auflaufende Messi hat am Montag nach der Niederlage seiner Mannschaft im diesjährigen Amerika-Bewerb seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft bekanntgegeben.

Trotz einer überlegen geführten Partie gegen Chile mit einem Verhältnis von 18:4 an Torschüssen scheiterte Argentinien an seiner eigenen Chancenauswertung. Nach einem 0:0 und einer torlosen Verlängerung musste die diesjährige Copa América im Elfmeterschießen entschieden werden. Messi selbst schoss den ersten für sein Team über das Tor. Zuvor war auch Bayern-Star Arturo Vidal für die Chilenen gescheitert. Am Ende gewann Chile das Penaltyschießen mit 4:2. Messi blieb damit im Laufe seiner Karriere in der Nationalmannschaft ohne Titel.

Im Laufe der letzten drei Jahre war es die dritte Finalniederlage Argentiniens in einem großen Wettbewerb. Nach dem 0:1 gegen Deutschland bei der WM 2014 in Südafrika gab es im Vorjahr eine 1:4-Niederlage im Elfmeterschießen beim CONMEBOL-Südamerikapokal. Der Gegner hieß dabei ebenfalls Chile. Der 29-jährige Messi erklärte nach dem Finalspiel vor Journalisten: „Ich habe meine Entscheidung getroffen, meine Zeit in der Nationalmannschaft ist vorbei.“ Neben Messi hatte auch Mannschaftskollege Lucas Biglia seinen Elfmeter vergeben.

Facebook Kommentare