Boom am Bosporus Türkei: Regierung stellt rekordverdächtige 20 Milliarden Euro für Megaprojekte...

Boom am Bosporus
Türkei: Regierung stellt rekordverdächtige 20 Milliarden Euro für Megaprojekte zur Verfügung

Die türkische Regierung plant, umgerechnet 20 Milliarden Euro in Megaprojekte wie den Istanbul-Kanal, die Hochgeschwindigkeitsstrecke Ankara-Istanbul und Hunderte weitere Projekte fließen zu lassen.

TEILEN
(Foto: trt)

Ankara (nex) – Die türkische Regierung plant, umgerechnet 20 Milliarden Euro in Megaprojekte wie den Istanbul-Kanal, die Hochgeschwindigkeitsstrecke Ankara-Istanbul, den Ilisu-Staudamm, den Gasspeicher unter Tuz Gölü (Salzsee), den dritten Flughafen in Istanbul, die dritte Bosporusbrücke und in Hunderte weitere Projekte in den Bereichen Gesundheit und Pharmaka, Transportwesen, Autobahnen und Bildung fließen zu lassen.


Mehr zum Thema:
Türkei: Erdogan-Wahlsieg macht den Weg frei für Mega-Projekte

Der Entwicklungsminister Cevdet Yilmaz erklärte, dass die Regierung den Fokus auf Projekte gelegt habe, die Investitionen im Produktionsbereich unterstützten, indem sie den im Aktionsplan aufgeführten Projekten sowie denen, die sich auf die Stadtentwicklung konzentrierten, den Vorrang gegeben habe.

Das öffentliche Investitionsprogramm 2016 wurde vorgestellt, es sind bis zum Jahresende öffentliche Kapitalinvestitionen im Wert von 30 Milliarden Euro geplant. Im Vergleich zum Vorjahr konnte ein Investitionsanstieg um 21,3 Prozent durch die Weiterleitung von 20 Milliarden Euro an 3.008 Projekte einschließlich des Investitionsprogramms bewerkstelligt werden.


Mehr zum Thema:
Weltgrößter Flughafen: Mehr als 13.000 Menschen aus sechszehn Ländern beschäftigt

Nach Angaben des Entwicklungsministeriums werden 2 Milliarden Euro der Investitionen auf 20 öffentliche Megaprojekte verteilt werden. Der Löwenanteil in Höhe von 30,6 Prozent geht an den Transport-, gefolgt vom Bildungs-, Landwirtschafts-, Gesundheits- und Energiesektor.

Facebook Kommentare