Kampf gegen den Terror Türkei: PKK-Terroristen zerreißen und verbrennen Koranexemplare einer Moschee

Kampf gegen den Terror
Türkei: PKK-Terroristen zerreißen und verbrennen Koranexemplare einer Moschee

Die Zentralmoschee Geylani in Sirnak wurde von PKK-Terroristen bombardiert, mehrere Koranexemplare wurden verbrannt und zerrissen.

TEILEN
(Foto: AA)

PKK-Terroristen entweihen Moschee und Koranexemplare in Südosttürkei

Sirnak/Türkei (nex/aa) – Die Zentralmoschee Geylani in Sirnak wurde von PKK-Terroristen bombardiert, mehrere Koranexemplare wurden verbrannt und zerrissen. Wie die Nachrichtenagentur Anadolu in Erfahrung bringen konnte, haben PKK-Terroristen in der südosttürkischen Provinz Sirnak, wo die Anti-Terror-Operationen andauern, eine Moschee und mehrere Koranexemplare entweiht.

Ein Team der Nachrichtenagentur Anadolu konnte vor Kurzem die Zentralmoschee Geylani in Sirnak von innen besichtigen. Es wurden nicht nur Räumlichkeiten der Moschee in Ruinen verwandelt – die Wände sind von Einschusslöchern durchsiebt –, sondern auch Seiten aus dem heiligen Buch der Muslime zerrissen, verbrannt und in der Moschee verstreut.

Nach Angaben einer anonymen Sicherheitsquelle wurde das Gotteshaus von den PKK-Terroristen etwa einen Monat lang als Unterschlupf verwendet und anschließend zerstört. Die Aufnahmen von Anadolu, die am gestrigen Sonntag gesendet wurden, zeigen, wie Soldaten die entweihten Blätter der Koranexemplare behutsam aufheben und diese in höher hängenden Regalen ablegen.


Mehr zum Thema:
Kurden an die PKK: “Warum verbrennt ihr Moscheen und den Koran?”

Die Quellen, die auf Grund von Restriktionen bezüglich öffentlicher Äußerungen unter der Bedingung der Anonymität mit den Medien sprachen, teilten mit, dass die PKK-Terroristen eine selbstgemachte Bombe im Eingangsbereich der Moschee zur Detonation gebracht hatten, um die Sicherheitskräfte am Vorankommen zu hindern. Die Explosion verursachte großen Schaden in der Gebetsstätte.

Die Terroristen eröffneten von den Moscheefenstern aus das Feuer auf die Sicherheitskräfte, die mit Tarnplatten bedeckt waren, fügten die besagten Quellen hinzu. Die seit dem 14. März andauernde Anti-Terror-Operation hat die Reinigung der Stadt von Terroristen und die Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit zum Ziel.

Bislang wurden 408 Terroristen von Sicherheitskräften in Sirnak „neutralisiert“, 191 Barrieren beseitigt und 29 Gräben wiederaufgefüllt. Desweiteren beschlagnahmten die Sicherheitskräfte in den vergangenen 90 Tagen 1 122 selbstgemachte Sprengsätze, fügten die Informationsquellen hinzu.

Facebook Kommentare

TEILEN