Erdgas in der Türkei Türkei: Kanadisches und norwegisches Unternehmen intensivieren Erdgas-Exploration in...

Erdgas in der Türkei
Türkei: Kanadisches und norwegisches Unternehmen intensivieren Erdgas-Exploration in Thrakien

Der bereits in der Türkei tätige kanadische Öl- und Gasexplorer Valeura will zusammen mit dem norwegischen Statoil nun in Thrakien neue Quellen erkunden. Erst Anfang des Jahres hatte man große Erdgas-Vorkommen in der Provinz Tekirdağ ausgemacht.

TEILEN
(Foto>: Statoil)

Edirne (nex) – Das in Norwegen ansässige Energieunternehmen Statoil hat zusammen mit dem kanadischen Unternehmen Valeura einen verbindlichen Lizenzierungsvertrag über die Erdgasexploration im türkischen Teil Thrakiens abgeschlossen.

Die Lizenz erstreckt sich über eine Fläche von 540 Quadratkilometern. Die Kanadier hatten sich, so hieß es in der schriftlichen Erklärung von Statoil, zuvor hauptsächlich auf die Erdgas-Exploration im Bezirk Banarlı in der Provinz Tekirdağ konzentriert. An den Lizenzen für Banarlı ist Statoil mit einem 50-prozentigen Anteil beteiligt, der Rest wird Valeura zugeordnet. Das Unternehmen in an der Börse von Toronto gelistet.


Mehr zum Thema:
Großes Interesse an türkisch-israelischem Gas-Deal

Dem Abkommen zufolge werden die Explorationsarbeiten in Thrakien in beschleunigter Form vonstattengehen, am Ende soll bereits im Frühjahr 2017 Gas aus den Quellen gebohrt werden. Die Explorationstätigkeit des Konsortiums soll einen Maßstab für das Gaspotenzial bilden, das in den Tiefen des 540 m³ großen Areals vorhanden sei.

In der Erklärung machte das Unternehmen deutlich, dass die im Nordwesten der Türkei begonnenen Explorationsbemühungen Teil der Explorationsstrategie von Statoil gewesen sei. Man wäre jedoch optimistisch bezüglich eines möglichen darüber hinausgehenden Potenzials, wird der für Statoil sonst für die Exploration in der südlichen Hemisphäre zuständige Vizepräsident des Unternehmens in der Erklärung zitiert.

Valeura wiederum betreibt Öl- und Gasexploration in der Türkei seit etwa vier Jahren. Anfang 2016 hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass man Erdgas im Brunnen des Feldes Batı Gürgen-1 gefunden habe, das zu den Lizenzen von Banarlı gehört. Diese Quelle habe während der Explorationsperiode eine Kapazität von 100 000 Kubikmeter erkennen lassen.

In der Region Thrakien hat Valeura nach eigenen Angaben Erdgas in drei verschiedenen Brunnen gefunden und bereits mit der Produktion begonnen. Insgesamt übt das kanadische Unternehmen derzeit 14 Explorations- und Produktionslizenzen in Thrakien und eine Öl-Explorationslizenz in Gaziantep aus.

Facebook Kommentare