"Gefährlichster Kommunist der Welt" Südafrika: Tipp eines CIA-Agenten brachte Nelson Mandela ins...

"Gefährlichster Kommunist der Welt"
Südafrika: Tipp eines CIA-Agenten brachte Nelson Mandela ins Gefängnis

Ein ehemaliger CIA-Agent hat bestätigt, dass der Geheimdienst hinter der Verhaftung Nelson Mandelas gesteckt habe, der anschließend 27 Jahre im Gefängnis verbringen musste.

TEILEN
(Foto: Nelson Mandela)

Dortmund (nex) – Ein ehemaliger CIA-Agent hat bestätigt, dass der Geheimdienst hinter der Verhaftung Nelson Mandelas gesteckt habe, der anschließend fast 28 Jahre im Gefängnis verbringen musste.

Nach einem Bericht der Sunday Times habe der “reuelose“ 88-jährige Donald Rickard zwei Wochen vor seinem Tod dem Filmemacher John Irvin anvertraut, dass sein Tipp zu Mandelas Verhaftung geführt habe.

Rickard habe die Verhaftung des meistgesuchten Südafrikaners im Jahre 1962 damit verteidigt, dass es notwendig gewesen sei, „den gefährlichsten Kommunisten der Welt außerhalb der Sowjetunion“ dingfest zu machen.

Facebook Kommentare