"Least developed countries" Koru: Türkei wird die am wenigsten entwickelten Länder weiterhin...

"Least developed countries"
Koru: Türkei wird die am wenigsten entwickelten Länder weiterhin unterstützen

Der Vizeaußenminister wies auf die Unterstützung, die die Türkei Schülern biete, hin und sagte: "4195 Schüler aus den LDCs bekommen ein Stipendium der Türkischen Regierung." Koru führte weiter aus, dass insgesamt 2612 Schüler aus LDCs das Abitur anstrebten, während 1093 einen Masterabschluss erlangen wollten und es gebe 455 Doktoranden

TEILEN
(Foto: iha)

Antalya (nex) – Der stellvertretende türkische Außenminister Naci Koru erklärte am gestrigen Freitag, dass die Türkei ihre Verpflichtungen zur Unterstützung der Zusammenarbeit mit den am wenigsten entwickelten Ländern (LDC) auf jedem möglichen Gebiet wahrnehmen werde.

Koru sprach auf der Konferenz zur Halbzeitbewertung des Aktionsprogramms Istanbul der Vereinten Nationen für die am wenigsten entwickelten Länder. Die Konferenz fand im türkischen Urlaubsort am Mittelmeer Antalya statt. Der Vizeaußenminister wies auf die Unterstützung, die die Türkei Schülern biete, hin und sagte: “4195 Schüler aus den LDCs bekommen ein Stipendium der Türkischen Regierung.”

Koru führte weiter aus, dass insgesamt 2612 Schüler aus LDCs das Abitur anstrebten, während 1093 einen Masterabschluss erlangen wollten und es gebe 455 Doktoranden in der Türkei, die auf den Gebieten Ingenieurwesen, Medizin und Landwirtschaft forschten.

Der Politiker zitierte das Motto der UNO für die LDCs “Leave No One Behind” (Lasse Niemanden Zurück) und erklärte: “Die internationale Gemeinschaft wird gemeinsam handeln, um eine nachhaltige Entwicklung für die LDCs zu erreichen.”

Koru versprach, dass die Türkei keine Mühe scheuen werde, um eine nachhaltige Entwicklung für die LDCs zu erreichen: “Wir werden unsere Verpflichtungen zur Unterstützung der Zusammenarbeit mit den am wenigsten entwickelten Ländern (LDC) auf jedem möglichen Gebiet wahrnehmen.”

Die dreitägige Konferenz in Antalya stellt eine umfassende Überprüfung dar: Es soll festgestellt werden, inwieweit das im Jahr 2011 beschlossene Aktionsprogramm Istanbul umgesetzt wird.

Das Aktionsprogramm, das auf der Vierten UNO-Konferenz für die am wenigsten entwickelten Länder gefasst wurde, legt die Strategie der internationalen Gemeinschaft für nachhaltige Entwicklung bis zum Jahr 2021 fest und konzentriert sich dabei stark auf die Entwicklung der Produktionskapazitäten der LCDs.

Die Konferenz am gestrigen Freitag wurde vom UN-Bevölkerungsfonds und vom UN-Büro des Hohen Vertreters der am wenigsten entwickelten Länder mitorganisiert.

Das Ziel ist die Schaffung eines nachhaltigen Wachstums in insgesamt 48 Ländern, deren Einwohner 12 Prozent der Weltbevölkerung darstellen.

Schwerpunktthemen sind: Produktionskapazität, Landwirtschaft, Ernährungssicherheit und ländliche Entwicklung, finanzielle Ressourcen, Handel, ökonomische Vielfalt sowie menschliche und soziale Entwicklung.


Mehr zum Thema:

Türkei: Sauberes Wasser für weitere Millionen Menschen in Afrika

Facebook Kommentare