Meistgekaufter Kleinwagen Europas Ford feiert 40 Jahre Fiesta: neues Top-Modell mit...

Meistgekaufter Kleinwagen Europas
Ford feiert 40 Jahre Fiesta: neues Top-Modell mit 200 PS

Ford feiert das Jubiläum mit umfassenden Modell-Neuerungen sowie zahlreichen attraktiven Neuheiten - vom Editionsmodell Ford Fiesta Celebration bis hin zum 147 kW (200 PS)* starken Ford Fiesta ST200

TEILEN
(Foto: Ford GmbH)

Köln (ots) – Der Bestseller wird 40 Jahre jung: Am 11. Mai 1976 rollte in Saarlouis (Saarland) der erste Ford Fiesta vom Band. Vier Jahrzehnte später er eine der erfolgreichsten Baureihen der Welt. Das vergangene Jahr schloss der Fiesta mit 315.000 Einheiten erneut als meistgekaufter Kleinwagen Europas ab.

(Foto: Charles01 - Eigenes Werk, Gemeinfrei, wikimedia)
(Foto: Charles01 – Eigenes Werk, Gemeinfrei, wikimedia)

Ford feiert das Jubiläum mit umfassenden Modell-Neuerungen sowie zahlreichen attraktiven Neuheiten – vom Editionsmodell Ford Fiesta Celebration über die neue, dynamische Ausstattungsvariante Ford Fiesta ST-Line bis hin zum 147 kW (200 PS)* starken Ford Fiesta ST200 – das auf 500 Stück limitierte Sondermodell ist die neue sportliche Speerspitze der Fiesta-Baureihe.

Neue Ausstattungslinien

Der Ford Fiesta startet im Jubiläumsjahr mit umfangreichen Neuerungen durch und präsentiert sich damit so modern und frisch wie eh und je. Im Zuge der vielfältigen Neuerungen nimmt Ford bei allen Ausstattungslinien mit Ausnahme des dreitürigen und 44 kW (60 PS)* starken Einstiegsmodells eine moderate Preisanpassung von 200 Euro vor. Die Ausstattungslinie Ambiente entfällt. Der Ford Fiesta ist in Deutschland somit ab sofort in den folgenden Ausstattunsversionen lieferbar:

– Trend – Celebration – Titanium – ST-Line inklusive ST-Line Black und ST-Line Red.

Top-Modell der Fiesta-Baureihe ist weiterhin der “ST”, der nun sogar in zwei Leistungsstufen zur Verfügung steht: als “ST” mit 134 kW (182 PS) und als “ST200 mit 147 kW (200 PS).

Der neue Ford Fiesta Trend

Bereits das umfangreich ausgestattete Einstiegsmodell – der Fiesta Trend mit dem 44 kW (60 PS)* starken 1,25-Liter-Benziner – punktet serienmäßig unter anderem mit Berganfahr-Assistent, Dreispeichen-Lederlenkrad, Leder-Handbremsgriff, höhenverstellbarem Fahrersitz, elektrischen Fensterhebern, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Scheinwerfern mit Begrüßungsfunktion, und in Wagenfarbe lackierten Türgriffen, Stoßfängern und Außenspiegeln.

Das intelligente Sicherheits-System IPS umfasst neben Front-Airbags für Fahrer und Beifahrer auch einen Knie-Airbag für den Fahrer, Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten sowie Seiten-Airbag für Fahrer und Beifahrer. Die Preise für die dreitürige Version beginnen bei 12.500 Euro.

Das neue Editionsmodell Ford Fiesta Celebration

Das neue Editionsmodell Ford Fiesta Celebration, ebenfalls ab Anfang Juni bestellbar zu Preisen ab 15.150 Euro, ersetzt bei unveränderter Ausstattung die bisherige Fiesta SYNC Edition und überzeugt mit einem Preisvorteil von bis zu 1.970 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Fiesta Trend.

Als Einstiegsmotorisierung dient der 48 kW (65 PS)* starke 1,0-Liter-Benziner mit serienmäßigem Start-Stopp-System. Zusätzlich zur Ausstattungslinie “Trend” verfügt der “Celebration” ab Werk unter anderem über Klimaanlage, Nebelscheinwerfer, 15-Zoll-Leichtmetallräder, CD-Audiosystem inklusive Ford SYNC mit AppLink und 10,6 Zentimeter großem Multifunktionsdisplay, Ford Eco-Mode für eine besonders umweltschonende Fahrweise sowie das individuell programmierbare MyKey-Schlüsselsystem.

Darüber hinaus können Kunden den Fiesta Celebration mit neuen Ausstattungsdetails weiter aufwerten. Hierzu zählen zum Beispiel die für den “Celebration” lieferbare Lackierung “Mitternachts-Blau-Metallic” sowie die Celebration-Pakete I und II. Ersteres beinhaltet die beheizbare Frontscheibe, elektrisch einklappbare Außenspiegel mit Umfeldbeleuchtung, Active City Stop sowie Park-Pilot-System vorne und hinten. Im Vergleich zum bisher angeboteten Easy-Driver-Paket II profitieren Kunden hierbei von einer Preissenkung in Höhe von 200 Euro und einem Kundenvorteil von bis zu 575 Euro.

Das Celebration Paket II – bestellbar in Verbindung mit den 1,0-Liter-Benzinmotoren sowie allen Dieseltriebwerken – hat zusätzlich das Ford Navigationssystem inklusive Kartenmaterial für Westeuropa sowie Ford SYNC mit AppLink und 12,7 Zentimeter großem Multifunktionsdisplay an Bord.

Die neue Ford Fiesta ST-Line: drei Varianten stehen zur Wahl Betont dynamisch präsentiert sich die neue Ausstattungsvariante “ST-Line”, die die Ausstattungslinie “Sport” ersetzt. Die “ST-Line” kann ab sofort zu Preisen ab 17.150 Euro geordert werden und steht in drei Varianten zur Wahl:

– Neben dem Fiesta ST-Line, der als Drei- und als Fünftürer erhältlich ist,
– können Käufer den rassigen Kölner auch als ST-Line Black
– sowie als ST-Line Red
ordern.

“Black” und “Red” sind den dreitürigen Fiesta-Versionen vorbehalten. Bei der Ford Fiesta ST-Line Black sorgen die Außenfarbe in Iridium-Schwarz Mica sowie Kontrast-Elemente in Race-Rot für einen markanten Auftritt. Der Mehrpreis gegenüber der Fiesta ST-Line beträgt 765 Euro. Die Fiesta ST-Line Red glänzt in Race-Rot mit Kontrast-Elementen in Iridium-Schwarz Mica. Aufpreis im Vergleich zur Fiesta ST-Line: 200 Euro.

Alle ST-Line-Modelle verfügen darüber hinaus ab Werk über einen großen Dachspoiler, in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller, 16-Zoll-Leichtmetallräder in Rock-Metallic sowie Stoßfänger vorne und hinten in speziellem Sport-Design. Im Innenraum setzen neben dem dunklen Dachhimmel, die Einstiegszierleisten mit ST-Line-Schriftzug, die Pedalerie mit Aluminium-Auflagen sowie Dreispeichen-Lederlenkrad und Sportsitze vorne, die von roten Ziernähten geschmückt werden, Akzente.

Die Ausstattungsvariante ST-Line kann mit drei Benzinern – dem 1,0 Liter großen EcoBoost mit 74 kW (100 PS)*, 92 kW (125 PS)* und 103 kW (140 PS)* – sowie dem 70 kW (95 PS)* starken 1,5-Liter-TDCi-Diesel kombiniert werden. Beim EcoBoost-Triebwerk mit 74 kW (100 PS) steht neben dem manuellen Fünfganggetriebe auch das Ford PowerShift-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie zur Wahl.

Der Ford Fiesta ST200: das neue sportliche Top-Modell der Baureihe

Der Fiesta ST erfreut sich großer Beliebtheit: Mit europaweit mehr als 30.000 verkauften Fahrzeugen ist er das erfolgreichste Sportmodell in diesem Segment. Pünktlich zum 40. Geburtstag präsentiert Ford ab Juni eine besonders agile und auf nur 500 Einheiten limitierte Sonder-Edition dieses Bestsellers – den Ford Fiesta ST200.

Der “ST200” hat, ebenso wie der “konventionelle” Fiesta ST, einen 1,6-Liter-EcoBoost-Vierzylinder-Turbomotor an Bord, liefert aber 13 kW (18 PS) mehr Leistung und 50 Nm mehr Drehmoment. In Zahlen:

Der “ST200” wartet mit 147 kW (200 PS) und einem maximalen Drehmoment von 290 Nm auf. Für einen auf 20 Sekunden begrenzten Zeitraum lässt eine Overboost-Regelung des Turbos weitere elf kW (15 PS) und 30 Nm auf die angetriebenen Vorderräder los. So gerüstet spurtet der “ST200” aus dem Stand in 6,7 Sekunden auf Tempo 100, auf der Autobahn erreicht er bis zu 230 km/h.

Auch fahrdynamisch setzt der neue Ford Fiesta ST200 besondere Akzente. Mitverantwortlich hierfür zeichnet unter anderem das nochmals sportlicher abgestimmte Fahrwerk. Darüber hinaus profitieren Käufer im Vergleich zum konventionellen Fiesta von einer kürzeren Getriebeabstufung sowie einem noch leistungsstärkeren Bremssystem.

Zu den optischen Highlights zählen die exklusiv für den “ST200” verfügbare Außenlackierung in Asphalt-Grau, 17-Zoll-Leichtmetallräder in Mattschwarz, Einstiegszierleisten vorne mit beleuchtetem ST-Logo sowie spezielle Recaro-Sportsitze mit Leder-Stoff-Polsterung und farbiger Ziernaht.

Der “ST200” steht ab 24.640 Euro in der Preisliste, der konventionelle “ST” mit 134 kW (182 PS)* kann ab 20.640 Euro bestellt werden.

* Kraftstoffverbrauch des Ford Fiesta in l/100 km: 9,7 – 3,4 (innerorts), 5,5 – 3,0 (außerorts), 7,1 – 3,2 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 140 – 82 g/km. CO2-Effizienzklasse: E – A+.

Facebook Kommentare

TEILEN