Frühjahrsprognose 2016 EU korrigiert Wachstumsprognose für Türkei nach oben

Frühjahrsprognose 2016
EU korrigiert Wachstumsprognose für Türkei nach oben

Die EU-Kommission hat die Wachstumsprognose für die Türkei für die Jahre 2016 und 2017 in einem am vergangenen Dienstag veröffentlichten Bericht nach oben korrigiert.

TEILEN
(Foto: t24)

Türkei wächst mit vorhergesagter 3.5-Prozent-Performance voraussichtlich mehr als Mehrheit der EU-Länder

Brüssel (nex) – Die EU-Kommission hat die Wachstumsprognose für die Türkei für die Jahre 2016 und 2017 in einem am vergangenen Dienstag veröffentlichten Bericht nach oben korrigiert.

In ihrer Frühjahrsprognose 2016 erwartet die Kommission für die Türkei für das laufende und kommende Jahr einen Wachstum von jeweils 3.5 Prozent , also 0,1 Prozentpunkte mehr, als in dem vorhergehenden Bericht vorhergesagt wurde.

Die Europäische Union soll in diesem Jahr um 1,8 Prozent, die Eurozone um 1,6 Prozent wachsen.

Für das kommende Jahr wird erwartet, dass die Eurozone etwas stärker als in diesem Jahr wachsen wird. Auch für die EU wurde ein Plus von 0.1 Prozentpunkten vorhergesagt. Dem Bericht nach wird die Türkei mit der prognostizierten 3,5-Prozent-Performance einen größeren Wirtschaftswachstum als die Mehrheit der EU-Länder haben mit Ausnahme von Irland, Rumänien, Malta und Polen.

Das globale Wachstum jedoch sieht der Kommissionsbericht für das laufende und kommende Jahr weniger optimistisch – für beide Jahre wurden die Prognosen nach unten korrigiert.

So hatte die Kommission in vorhergehenden Berichten für das globale Bruttosozialprodukt einen Zuwachs von 3,1 Prozent für das laufende und 3,4 Prozent für 2017 vorhergesagt, diese jedoch später nach unten korrigiert – für 2016 um 0,2 und für 2017 um 0,1 Prozentpunkte.

Facebook Kommentare

TEILEN