Krieg gegen den Terror Erdogan: “Türkei bereitet sich auf die Säuberung der...

Krieg gegen den Terror
Erdogan: “Türkei bereitet sich auf die Säuberung der syrischen Seite der Grenze vor”

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erklärte in einem Statement, dass die Türkei sich auf die “Säuberung” der syrischen Seite der Grenze von IS-Terroristen vorbereite, nachdem eine türkische Grenzstadt zum wiederholten Male unter Raketenbeschuss geraten ist.

TEILEN
(Symbolfoto: AA)

Ankara (nex) – Erdogan wies darauf hin, dass das, was in Kilis geschehe, ein „Lackmustest“ für die Anti-IS-Koalition sein werde. Er werde zeigen, wie ehrlich es die Anti-IS-Koalition mit dem Umgang mit der Bedrohung meine. „Wir glauben nicht an die Aufrichtigkeit irgendeines Landes, das die auf unsere Stadt fallenden Raketen nicht genauso bewertet, als wären sie auf Moskau, London, Brüssel, Washington, Paris oder Berlin gefallen.“

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan erklärte am vergangenen Donnerstag, dass die Türkei sich auf die “Säuberung” der syrischen Seite der Grenze von IS-Terroristen vorbereite, nachdem eine türkische Grenzstadt zum wiederholten Male unter Raketenbeschuss geraten ist.

„Wir treffen alle notwendigen Vorbereitungen, um die andere Seite der Grenze wegen der Probleme in Kilis zu säubern“, sagte er wegen der anhaltenden Spekulationen einer möglichen grenzüberschreitenden Bodenoperation, gab jedoch keine Details über die besagten Vorbereitungen bekannt.

Etwa zwei Dutzend Menschen wurden seit Januar in der türkischen Grenzstadt Kilis infolge des Raketenbeschusses vonseiten der IS (Daesh)-Terroristen getötet, worauf das türkische Militär mit Artilleriebeschuss antwortete.

Die Türkei, die Mitglied der von den USA geführten Anti-IS-Koalition ist, habe von letzterer bislang keinerlei Unterstützung erhalten, um die sie im Kampf gegen die extremistische Gruppe gebeten habe, so Erdogan weiter. Das Land bereite sich nun auf einseitige Maßnahmen vor.

„Was können wir von unseren Bündnispartnern erwarten, während unsere Mitbürger jeden Tag auf den Straßen von Kilis wegen der von der anderen Seite abgeschossenen Raketen sterben“, fragte er. „Lassen Sie es mich hier sagen: Wir werden nicht zögern, die notwendigen Schritte einzuleiten, wenn es sein muss“, betonte der Präsident.

 

Facebook Kommentare

TEILEN