Bergkarabachkonflikt London: Aserbaidschaner demonstrieren mit türkischen Fahnen gegen “armenische Aggressionen”

Bergkarabachkonflikt
London: Aserbaidschaner demonstrieren mit türkischen Fahnen gegen “armenische Aggressionen”

"Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die internationale Gemeinschaft und auch Großbritannien als Teil dieser Gemeinschaft Aserbaidschan in ihrer gerechten Sache unterstützen und gegen Armenien Sanktionen verhängen", erklärte die Europäisch-Aserbaidschanische Gesellschaft in einem Statement.

TEILEN
(Foto: aa)

London (nex) – Etwa 100 Aserbaidschaner marschierten am vergangenen Sonntag durch London, um gegen die armenische Aggression während der letzten gewaltsamen Auseinandersetzungen im besetzten Berg-Karabach zu protestieren.

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die internationale Gemeinschaft und auch Großbritannien als Teil dieser Gemeinschaft Aserbaidschan in ihrer gerechten Sache unterstützen und gegen Armenien Sanktionen verhängen, bis es die vier ausstehenden Resolutionen des UN-Sicherheitsrates umsetzt, die schon vor 22 Jahren beschlossen wurden“, erklärte die Europäisch-Aserbaidschanische Gesellschaft in einem Statement.


Mehr zum Thema:

“Endless Corridor”: Doku-Film über das armenische Massaker an Aserbaidschanern


Die Protestteilnehmer liefen mit Türkei- und Aserbaidschanflaggen vom Trafalgar Square zur Downing Street, in der sich das Büro und die Residenz des Premierministers befinden.

Nach Angaben des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums kamen bei Kämpfen zwischen aserbaidschanischen Truppen und ethnischen armenischen Kräften an den Grenzen des besetzten Berg-Karabach mehr als 270 Militärangehörige ums Leben.

Armenier halten seit 1993 Berg-Karabach, eine Enklave innerhalb Aserbaidschans, besetzt. Die internationale Gemeinschaft erkennt Berg-Karabach als Teil Aserbaidschans an.

Facebook Kommentare

TEILEN