IS-Strukturen offengelegt Türkei: Frustrierter IS-Aussteiger gibt Namen von 22 000 Unterstützern preis

IS-Strukturen offengelegt
Türkei: Frustrierter IS-Aussteiger gibt Namen von 22 000 Unterstützern preis

An einem konspirativen Ort in der Türkei soll ein früheres IS-Mitglied einen gestohlenen Speicherstick mit Daten über Unterstützer des IS übergeben haben.

TEILEN
(Foto: haber)

Ankara (nex) – Ein desillusioniertes früheres Mitglied der Terrormiliz IS (Daesh) hat am Donnerstag Tausende von Dokumenten an den britischen TV-Sender Sky News übergeben, durch die insgesamt 22 000 Unterstützer der Extremisten in über 50 Ländern identifiziert werden könnten. Dies berichtet der Sender, der zudem angab, die Behörden über die Dokumente in Kenntnis gesetzt zu haben. Die Informationen sollen sich auf einem Speicherstick befunden haben, die der Mann, der erst Teil der „Freien Syrischen Armee“ gewesen sein soll, bevor er sich dem IS angeschlossen hätte, dem Chef der internen Sicherheitskräfte der Terrormiliz gestohlen habe. Der Mann, der sich Abu Hamed nannte, habe Sky News zufolge den Stick an einem konspirativen Treffpunkt in der Türkei übergeben.

Die Dokumente sollen Mitgliedsanträge mit 23 Fragen und die Namen von Daesh-Anhängern und deren Angehörigen, Telefonnummern, Stärken und Qualifikationen sowie die Namen von Personen enthalten haben, die Empfehlungen gegeben hätten. Sky News zufolge seien einige der Namen bereits bekannt, aber es gäbe auch zahlreiche Daten noch nicht bekannter Extremisten, deren Identifikation den Sicherheitskräften in deren Heimatländern nun erleichtert werden könnte.

Facebook Kommentare