Devisenmarkt Türkei: Dreimonatiger Höchststand der Lira gegenüber dem Dollar

Devisenmarkt
Türkei: Dreimonatiger Höchststand der Lira gegenüber dem Dollar

Nach dem jüngsten geldpolitischen Schritt der EZB wird mit einem verstärkten Zufluss von Euro-Investitionen in der Türkei gerechnet.

TEILEN
(Symbolfoto: tgrt)

Ankara (nex) – Nach den zusätzlichen monetären Maßnahmen, die jüngst vonseiten der Europäischen Zentralbank (EZB) getroffen worden waren, hat die türkische Lira am Freitag ihr Drei-Monats-Hoch gegenüber dem US-Dollar stabilisieren können.

Am Donnerstag hatte Zentralbankpräsident Mario Draghi neue Lockerungsmaßnahmen in der Geldpolitik angekündigt, unter anderem eine Aufstockung des Anleihenankaufsprogramms von derzeit 60 Mrd. auf künftig 80 Mrd. US-Dollar, daneben eine signifikante Senkung der Zinsen. Infolge der Zinsentscheidung stieg die Lira auf ein Level von 2,8734 gegenüber dem US-Dollar, das ist der höchste Stand seit dem 3. Dezember des Vorjahres und vollzieht sich im Einklang mit der Reaktion in allen Volkswirtschaften der Schwellenländer.

Die Märkte gehen davon aus, dass die Entscheidung der EZB die Risikoneigung in den Schwellenländern steigern wird, da davon auszugehen ist, dass billige Euros in Märkte wie die Türkei fließen, wo es ein hohes Ertragspotenzial für Investitionen gibt.

Facebook Kommentare