Erdoğan verbindet letztes Teilstück Meilenstein der Infrastruktur: Dritte Bosporusbrücke „Yavuz Sultan Selim“...

Erdoğan verbindet letztes Teilstück
Meilenstein der Infrastruktur: Dritte Bosporusbrücke „Yavuz Sultan Selim“ ist fertiggestellt

Am heutigen Sonntag schweißten Präsident Erdoğan und Premierminister Davutoğlu die letzten Teilstücke der dritten Bosporusbrücke zusammen. Das mehr als zwei Kilometer lange Bauwerk soll bereits ab Sommer den Straßenverkehr in Istanbul entlasten. Es ist außerdem die weltgrößte kombinierte Brücke für Individual- und Eisenbahnverkehr.

TEILEN
(Foto: Daily Sabah)

Istanbul (nex) – Über einen Meilenstein im Bereich der Infrastruktur, der am heutigen Sonntag gesetzt werden konnte, freut sich die Bosporusmetropole Istanbul. An diesem Tag wurden die letzten Teilstücke der drei Milliarden US-Dollar teuren dritten Bosporusbrücke, der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke, von Präsident Recep Tayyip Erdogan, Premierminister Ahmet Davutoglu, Kommunikationsminister Binali Yildirim und Umwelt- und Urbanitätsministerin Fatma Güldemet Sari zusammengeschweißt. Präsident Erdogan weihte die Brücke daraufhin ein, indem er sie mit seinem Dienstauto als Erster überquerte. Am 29. Mai 2013 war mit den Baumaßnahmen begonnen worden.

Im letzten Monat wurde bei der Fertigstellung sogar ein Rekord gebrochen, als zehn Stahlträger, die eine Gesamtdistanz von 238 Metern abdeckten, eingezogen wurden. Endgültig für den Publikumsverkehr freigegeben soll die Brücke im Juli oder August, wenn die Verbindung zu den nahe gelegenen Fernstraßen hergestellt sein wird. Aufgrund technischer Komplikationen musste die Eröffnung der Brücke im Vorjahr einige Male verschoben werden, mittlerweile seien jedoch, so Premierminister Ahmet Davutoglu, „etwa 88 Prozent des Projekts fertig, und wir hoffen, so bald wie möglich die Brücke und die damit verbundenen Straßen eröffnen zu können“.

Insgesamt haben mehr als 6500 Arbeiter und Ingenieure an dem Projekt gearbeitet und tausende Beschäftigte sind immer noch rund um die Uhr mit den Ausführungsarbeiten beschäftigt, sodass die Brücke am Ende zeitnah die bis dato in Istanbul bestehende Verkehrsinfrastruktur entlasten kann. Präsident Erdogan gelang es am heutigen Eröffnungstag auch, eine Sonderprämie von zusätzlich 3000 US-Dollar für die Arbeiter auszuhandeln. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt 2164 Meter, überquert auf 1408 Metern den Bosporus, weist acht Fahrspuren auf und zwei Spuren für Eisenbahnen.

Es wird die längste kombinierte Brücke für Auto- und Eisenbahnverkehr weltweit sein. Auch ist sie eine der höchsten Brücken mit Turmhöhen zwischen 318 und 322 Metern auf der europäischen bzw. asiatischen Seite. Das Eisenbahnsystem, das auf der Brücke verlaufen soll, wird von Edirne nach Izmit verlaufen, in die Metrosysteme von Marmaray und Istanbul integriert und mit dem Atatürk-Flughafen, dem Sabiha-Gökçen-Flughafen und dem dritten Flughafen verbunden werden, der sich zurzeit noch im Bau befindet.

Facebook Kommentare