World Monopoly Day Frankfurter freuen sich über 750.000 Monopolydollar von Mr. Monopoly

World Monopoly Day
Frankfurter freuen sich über 750.000 Monopolydollar von Mr. Monopoly

Anlässlich des gestrigen World Monopoly Day hat Mr. Monopoly in der Frankfurter Innenstadt insgesamt 750.000 Monopolydollar unter die Leute gebracht.

TEILEN
(Foto: HASBRO Deutschland GmbH)

Dreieich (ots) – Anlässlich des gestrigen World Monopoly Day hat Mr. Monopoly in der Frankfurter Innenstadt insgesamt 750.000 Monopolydollar unter die Leute gebracht. Weil er aufgrund der aktuellen Leitzinssenkung auch keine Zinsen mehr auf sein Geld bekommt, gibt die Hauptfigur des weltweit wohl erfolgreichsten und bekanntesten Brettspiels den Bürgern der Finanzmetropole einen aus. Von den verteilten 100 und 500 Monopolydollarscheinen konnten sich die Beschenkten einen Kaffee oder Donut “kaufen”.

Am “World Monopoly Day” feiert Hasbro alljährlich die Geburtsstunde dieses Brettspielklassikers. Mit dem Verkauf der Spielelizenz an Parker Brothers begann am 19. März 1934 der Siegeszug von Monopoly. Der Geburtstag jährt sich dieses Jahr zum 81. Mal und mittlerweile ist das Spiel in 47 Sprachen in 114 Ländern der Erde erhältlich. Würde man die Spielbretter aller bislang verkauften Einheiten aneinander legen, könnte man damit 3,5-mal den Erdball umrunden.

“Wir wollen mit einem Augenzwinkern die aktuellen Geschehnisse am europäischen Finanzmarkt aufgreifen”, so Gabriel Ladwein, Brand Manager bei Hasbro Deutschland. “Dazu zählt auch die Diskussion um die Abschaffung des Bargeldes und weil Monopoly schon immer ein Stück weit ein Spiegelbild der Gesellschaft war, kommt im Herbst mit ‘Monopoly Banking Ultra’ eine neue Version ohne Bargeld und mit variablen Mieten auf den Markt”, so Ladwein weiter.

 

Facebook Kommentare

TEILEN