Flug FZ981 Flugzeugabsturz in Südrussland: 62 Tote

Flug FZ981
Flugzeugabsturz in Südrussland: 62 Tote

Wie russische Behörden mitteilten, sind bei einem Absturz eines Passagierflugzeugs aus Dubai alle 62 Menschen an Bord ums Leben gekommen.

TEILEN

Moskau (nex) – Wie russische Behörden mitteilten, sind beim Absturz eines Passagierflugzeugs aus Dubai alle 62 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Die Maschine von Flydubai stürzte am Samstagmorgen – 03.40 Uhr Ortszeit – beim zweiten Landeanflug auf den Flughafen der Stadt Rostow am Don in Südrussland ab.

In der Region herrschte zum Zeitpunkt des Absturzes Unwetter mit Regen und starken Winden. An Bord der Boeing waren 55 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder. Flydubai bestätigte den Absturz.

«Das Flugzeug konnte aufgrund schwieriger Bedingungen nicht sofort landen und drehte eine Schleife. Beim zweiten Landeanflug kam es zu dem Absturz», sagte ein Vertreter der Sicherheitsbehörden der russischen Agentur Tass. Wie der regionale Chef des russischen Zivilschutzes, Igor Oder, gegenüber der Agentur Interfax erklärte, sei die Maschine beim Aufprall auf die Landebahn zerbrochen.

Wegen des Unwetters seien eine Maschine der russischen Aeroflot und eine Maschine aus Prag zum etwa 250 Kilometer entfernten Flughafen von Krasnodar geflogen. Ein Flugzeug aus der Türkei sei zum Flughafen in Istanbul zurückgekehrt.

 

 

 

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN