Geschichte
    Erste muslimische Ärzte in Südafrika waren osmanischer Abstammung

    Einer aktuellen Studie zufolge war Muhammed Sükrü Efendi der erste muslimische Arzt Südafrikas. Er war der Enkelsohn des islamischen Gelehrten Ebubekir Efendi, der 1862 auf Geheiß des Sultans Abdülaziz Han zum Kap der Guten Hoffnung entsandt wurde.

    TEILEN
    (Foto: Archiv/Capetown University)

    Erste muslimische Ärzte in Südafrika waren osmanischer Abstammung

    Einer aktuellen Studie zufolge war Muhammed Sükrü Efendi der erste muslimische Arzt Südafrikas. Er war der Enkelsohn des islamischen Gelehrten Ebubekir Efendi, der 1862 auf Geheiß des Sultans Abdülaziz Han zum Kap der Guten Hoffnung entsandt wurde.

     

    (Foto: Archiv/Capetownuniversity/screenshot)
    Dr. Şükrü Efendi (2.v.r) , Ömer Celaleddin Efendi (Mitte), Bruder Şakir Efendi (2.v.l.) (Foto: Archiv/Capetownuniversity/screenshot)
    Im Forschungsmaterial der von Halim Gencoglu, einem Experten für osmanisch-afrikanische Beziehungen, durchgeführten Studie sind auch Fotografien zu finden, darunter eine vom Einschreibungsformular der Universität Kapstadt des Sükrü Efendi aus dem Jahre 1935.
    Sükrü Efendi erwarb seinen akademischen Grad in der Medizin im Jahre 1942, also in relativ kurzer Zeit, und wurde somit der erste muslimische Arzt in Südafrika.
    Auch Havva Hayrunnisa, die Enkeltochter des Ebubekir Efendi, zeichnet sich dadurch aus, sich die erste muslimische Ärztin des Landes nennen zu dürfen. Sie absolvierte ihr Medizinstudium in London. 1929 kehrte sie nach Südafrika zurück und wurde so dort die erste muslimische Ärztin.

     

    (Foto: Archiv/Capetownuniversity/screenshot)
    (Foto: Archiv/Capetownuniversity/screenshot)
    Die Familie des Ebubekir Efendi lebt nun schon in fünfter Generation in Südafrika. Das Bild zeigt die letzte Ruhestätte des Muhammed Sükrü Efendi.
    (Foto: Dailysabah)
    (Foto: Dailysabah)

    Facebook Kommentare

    TEILEN