Anti-Russland-Allianz Türkei und Ukraine vereinbaren Kooperation in der Rüstungsindustrie

Anti-Russland-Allianz
Türkei und Ukraine vereinbaren Kooperation in der Rüstungsindustrie

Türkische und ukrainische Offizielle besprachen die Gründung verschiedener Arbeitsgruppen, die gemeinsam an der Produktion von Waffensystemen arbeiten werden.

TEILEN
(Foto: shot)

Kiew (eurasia/nex) – Die Türkei und die Ukraine, beide regionale Widersacher Russlands, haben vereinbart, ihre rüstungsindustrielle Kooperation massiv auszubauen.

Der türkische Premierminister Ahmet Davutoglu besuchte die ukrainische Hauptstadt Kiew am 15. Februar. Anlass des Arbeitsbesuchs war die Stärkung einer regionalen Anti-Russland-Allianz. Am Rande dieses Besuchs trafen sich beschaffungs- und rüstungstechnologische Offizielle aus der Türkei mit Amtskollegen aus der Ukraine. Diese einigten sich darauf, in Sachen Verteidigung verstärkt miteinander zu kooperieren.

Ein hochrangiger türkischer Beschaffungsoffizieller sagte gegenüber dem türkischen Rüstungsexperten Burak Bekdil, dass die rüstungsindustriellen Beziehungen zu Kiew „strategisch“ ausgerichtet seien. Türkische und ukrainische Offizielle besprachen die Gründung verschiedener Arbeitsgruppen, die gemeinsam an der Produktion von Waffensystemen arbeiten werden. „Fortschrittliche Technologiekooperation“ sei inbegriffen, schreibt Defense News.

Der Unterstaatssekretär für Rüstungsindustrie in Ankara, Ismail Demir, ergänzte, die rüstungsindustrielle Kooperation mit der Ukraine sei von großer Bedeutung und werde sich weiter entwickeln.

Ein hochrangiger Vertreter der Delegation des türkischen Premierministers, die in die Ukraine reiste, sagte, die Türkei und die Ukraine erwarteten, primär im Bereich der Entwicklung von Turbojet-Triebwerken, Radar- und Navigationssystemen sowie Militärkommunikationstechnologien zusammenzuarbeiten.

„Es wird Partnerschaften beim Entwurf, bei der Entwicklung und der Produktion dieser Systeme geben“, fügte er hinzu.

Mehr zum Thema:
Nach Russland-Sanktionen: Ukraine eilt der Türkei zur Hilfe

 

 

Erschienen bei unserem Kooperationspartner eurasianews

Facebook Kommentare

TEILEN