Friendly Fire Syrien: Russische Luftwaffe zerstört aus Versehen YPG-Lager

Friendly Fire
Syrien: Russische Luftwaffe zerstört aus Versehen YPG-Lager

Mehrere Tote und Verletzte soll ein versehentlicher Angriff der russischen Luftwaffe auf ein Lager der von der PKK gesteuerten YPG in Syrien gefordert haben.

TEILEN
(Foto: Twitter/Screenshot)

Mardin (nex) – Offenbar unter russischen Beschuss ist die von der PKK gesteuerte Terrormiliz YPG im nordostsyrischen al-Hasakah gekommen. Zuvor waren Spekulationen laut geworden, die US-geführte Anti-IS-Koalition habe die Einheiten unter Feuer genommen. Um 9:30 Ortszeit teilte das Generalkommando der YPG mit, dass ein unbekanntes Militärflugzeug eine ihrer Positionen nahe der Region Tishrin im Osten der Stadt al-Hasakah unter Feuer genommen habe.

Es seien dabei Clusterbomben und schweres Gewehrfeuer zum Einsatz gekommen. Drei Kämpfer der YPG seien der Erklärung zufolge dabei ums Leben gekommen, weitere drei verletzt worden. Jüngst berichtete die Tageszeitung „Sabah“, dass die Daten unterschiedlicher militärischer Beobachtungs- und Radarstationen ergeben hätten, dass russische Kampfflugzeuge im Zuge einer Offensive gegen sunnitische Rebellen aus Versehen auch ein Lager des Frauenbataillons der YPG südlich von al-Hasakah dem Erdboden gleichgemacht habe.

Die Opferzahl könnte in Anbetracht der Schäden noch wesentlich höher sein als die ursprünglich vom Generalkommando angegebene. Die russische Luftwaffe, die sehr schnell den Fehler bemerkte, erklärte, es habe Unwägbarkeiten bezüglich der Übermittlung der korrekten Koordinaten für die Piloten vonseiten Syriens gegeben. Moskau äußerte sein Bedauern über den Vorfall und stellte eine Entschädigung in Aussicht. Die syrische Luftwaffe bestritt unterdessen, mit dem Angriff etwas zu tun zu haben. Vor wenigen Tagen habe die russische Luftwaffe auch versehentlich ein wichtiges Lager der syrischen Armee getroffen. Die YPG erklärte, man erwäge eine Beendigung der Zusammenarbeit, sollte sich ein Vorfall dieser Art wiederholen.

Facebook Kommentare