PKK-Terror in Europa Stockholm: 200 PKK-Anhänger überfallen türkisches Kulturzentrum

PKK-Terror in Europa
Stockholm: 200 PKK-Anhänger überfallen türkisches Kulturzentrum

In Stockholm sollen sich PKK-Anhänger zusammengerottet haben und mit massiver Gewalt gegen ein türkisches Kulturzentrum und dessen Besucher vorgegangen sein.

TEILEN
(Foto: AA)

Stockholm (nex) – Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll eine Gruppe von Anhängern der Terrororganisationen PKK und PYD im Stadtteil Fittja der schwedischen Hauptstadt Stockholm das Türkische Kulturzentrum Botkyrka mutwillig zerstört und Steine auf die Gebäudefenster geworfen haben. Etwa 200 Personen hätten Pro-PKK/PYD-Parolen gerufen und das Türkische Kulturzentrum Botkyrka im Stadtteil Fittja angegriffen.
Sabri Sönmez, ein Mitarbeiter des Zentrums, sei zusammengeschlagen worden.

Wie der Vorsitzende des Zentrums, Ismail Zengin, der Nachrichtenagentur Anadoiu Ajansi mitteilte, sei die Gruppe sehr aggressiv vorgegangen. Mitarbeitern des Zentrums gegenüber sei Gewalt angewendet worden und die Gruppe hätte die Fenster mit Steinen zerstört. Die schwedische Polizei habe die Leitung des Kulturzentrums, so Zengin weiter, über die Versammlung der PKK-Anhänger nicht informiert und sich in der Abwehr des Angriffs passiv verhalten. Nach dem Angriff habe die Polizei die Sicherheitsmaßnahmen erhöht.

Facebook Kommentare