Türkei Antalya: Erstes Touristen-U-Boot startklar

Türkei
Antalya: Erstes Touristen-U-Boot startklar

Antalya ist nun um eine Attraktion reicher. Touristen können dort mit einem U-Boot Ausflüge machen.. "Nemo" ist seit April im Einsatz.

TEILEN
(Foto: AA)
Antalya (nex) – “Nemo”, das erste U-Boot der Türkei für Touristen, wurde vor Kurzem im Mittelmeer zu Wasser gelassen und steht nun für Touren und kulturelle Veranstaltungen bereit. Das in Finnland von einem privaten Unternehmen gebaute U-Boot ist 20 m lang und kostete 4 Mio. Dollar. Nemo wurde unter belgischer Flagge verschifft und zunächst im Hafen von Antalya aufbewahrt, bevor er anschließend zum Setur-Marina-Yachthafen gebracht wurde.
Das 106 Tonnen schwere, 20 m lange, 4 m breite und 6,5 m hohe U-Boot kann bis zu 110 Meter tief tauchen. Nemo startete seine Tauchfahrten im April im Bezirk Alanya in Antalya. Das Boot mit Vollausstattung bietet Platz für 48 Personen und wird elf Monate im Jahr sechsmal täglich einsatzbereit sein. Eine Tauchfahrt dauert zwischen 60 und 90 Minuten.
uboot.antalya.2Wie der U-Bootsbesitzer Yunus Emre Yavuzyigit, CEO von IHS Travel and Touristfly, der Nachrichtenagentur Dogan in einem Interview mitteilte, finde der Tourismus in Antalya hauptsächlich zwischen Meer, Sand und Sonne statt und man habe vor diesem Hintergrund etwas Neues einbringen wollen.
(Foto. AA)
(Foto. AA)
Das Unternehmen machte sich auf die Suche nach U-Booten für Touristen und wurde auf einer der Kanarischen Inseln fündig. „Das Modell, das wir auf Lanzarote entdeckten, bestand nur aus Blechplatten und musste rundumerneuert werden. Die Renovierung dauerte zwei Jahre und das U-Boot wurde in zehn Tagen nach Antalya gebracht.” Yavuzyigit sagte auch, dass ein weiteres U-Boot bestellt worden sei.
Das U-Boot mit der notwendigen Ausstattung ist voll auf die Bedürfnisse von Reisenden und Crew zugeschnitten. Sauerstoffmasken und Versorgungsgüter für 48 Personen sind ebenfalls vorhanden.
uboot.antalya.4Nemo kann bis zu 110 Meter tief tauchen und während einer Fahrt länger als 80 Stunden unter Wasser bleiben.
Unterwassertouren finden sechsmal täglich statt, eine Tour dauert eine Stunde.

Facebook Kommentare