PKK-Terror Türkei: Von PKK entführter Gemeindevorsteher erschossen aufgefunden

PKK-Terror
Türkei: Von PKK entführter Gemeindevorsteher erschossen aufgefunden

Wie das Gouverneursamt bestätigte, wurde ein Gemeindevorsteher am heutigen Mittwoch in der osttürkischen Provinz Bitlis erschossen aufgefunden, nachdem er vor 45 Tagen von der Terrororganisation PKK entführt worden war.

TEILEN
(Foto: AA)

Istanbul (nex) – Wie das Gouverneursamt bestätigte, wurde ein Gemeindevorsteher am heutigen Mittwoch in der osttürkischen Provinz Bitlis erschossen aufgefunden, nachdem er vor 45 Tagen von der Terrororganisation PKK entführt worden war.

Ersten Berichten zufolge war Salih Güven, der Gemeindevorsteher von Boluklu im Distrikt Hizan, am 25. September von einer Gruppe PKK-Terroristen entführt worden. Heute Morgen wurde er erschossen aufgefunden.

Güvens Leiche sei nach einem Anruf bei der Polizei in der Nähe von Hizan gefunden und später von seinen Verwandten identifiziert worden. Die Ermittlungen zu dem Fall seien laut den Behörden angelaufen.

Die PKK wird von der Türkei, den USA und der EU als eine Terrororganisation eingestuft. Sie hat im Juli vergangenen Jahres ihren 30-jährigen Kampf gegen den türkischen Staat wiederaufgenommen.

Seitdem wurden bei PKK-Anschlägen mehr als 700 Sicherheitskräfte sowie zahlreiche Zivilisten, darunter auch Frauen und Kinder, getötet, während bei Anti-Terror-Einsätzen etwa 8.000 PKK-Terroristen eliminiert wurden.


Auch interessant:

Türkei: Kurdenstämme verurteilen PKK-Morde

 

Facebook Kommentare

TEILEN