Militäroperation Schutzschild Euphrat Syrien: Von der Türkei unterstützte Kämpfer befreien weitere Dörfer...

Militäroperation Schutzschild Euphrat
Syrien: Von der Türkei unterstützte Kämpfer befreien weitere Dörfer vom IS

Über 200 Wohngebiete einschließlich 1.700 Quadratkilometer Land in Nordsyrien seien bislang im Zuge der Militäroperation Schutzschild Euphrat von IS (Daesh)-Terroristen bereinigt worden.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Die türkischen Streitkräfte haben am heutigen Mittwoch bestätigt, dass bei Kampfeshandlungen am gestrigen Dienstag in Nordsyrien ein Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) getötet sowie 14 weitere verletzt worden seien.

Zu dem Zwischenfall sei es im Zuge der Militäroperation Schutzschild Euphrat der Türkei gekommen, die Ende August anlief und die Säuberung der nordsyrischen Grenze von Terroristen zum Ziel hat.

Die Militäroffensive dauert seit 85 Tagen an. Die Türkei teilte mit, dass drei IS (Daesh)-Terroristen während der Kämpfe am Dienstag gefasst worden seien. Soldaten des FSA-Sondereinsatzkommandos hätten die Kontrolle über zwei Dörfer, Kabbasin und al-Kufayr, in dem Gebiet Al-Bab gewonnen.

Das türkische Militär teilte mit, dass syrische Oppositionskräfte am Dienstag 75 Ziele, davon 74 des IS (Daesh) sowie eins der PKK/PYD, getroffen hätten. Es habe sich dabei um Unterkünfte, Einsatzleitstellen und Fahrzeuge gehandelt.

Über 200 Wohngebiete einschließlich 1.700 Quadratkilometer Land in Nordsyrien wurde bislang im Zuge der Militäroperation Schutzschild Euphrat von IS (Daesh)-Terroristen bereinigt.


Auch interessant:

Nach türkischer Militäroperation: Bereits über 20.000 Syrer nach Dscharablus zurückgekehrt

 

Facebook Kommentare

TEILEN