Kinderbildungsgesetz SPD-Vorstoß für beitragsfreie Kitas in NRW

Kinderbildungsgesetz
SPD-Vorstoß für beitragsfreie Kitas in NRW

Mit einer grundlegenden Reform des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) will die NRW-SPD Eltern umfangreich entlasten.

TEILEN
(Foto: pixa)
Bielefeld (nex) – Mit einer grundlegenden Reform des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) will die NRW-SPD Eltern umfangreich entlasten. Das berichtet die in Bielefeld erscheinende “Neue Westfälische”unter Berufung auf den Entwurf des Wahlprogramms der Partei für die Landtagswahl 2017.
Danach sollen “Kernzeiten im Kindergarten von Gebühren freigestellt” werden. Bislang ist lediglich das letzte Kindergartenjahr in NRW für die Eltern beitragsfrei.
Den Kommunen sollen die wegfallenden Einnahmen vom Land ersetzt werden. Die Beiträge in den Jahren zuvor richten sich nach dem gebuchten Umfang der Betreuung (25, 35 oder 45 Stunden) sowie nach dem Einkommen der Eltern.
Mit Kernzeiten zielt der Entwurf auf die Hauptbetreuungszeiten jenseits der Abend- und Nachtbetreuung.

Facebook Kommentare

TEILEN