Bosnienkrieg Nach über 20 Jahren: Bosnische Sicherheitskräfte nehmen zehn Verdächtige wegen Kriegsverbrechen...

Bosnienkrieg
Nach über 20 Jahren: Bosnische Sicherheitskräfte nehmen zehn Verdächtige wegen Kriegsverbrechen fest

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft seien die zehn bosnisch-kroatischen Soldaten und Polizisten wegen des Verdachts der zumeist an lokalen serbischen Zivilisten begangenen Kriegsverbrechen festgenommen worden.

TEILEN
(Foto: AA)

Sarajewo (nex) – Bosnisch-hezegowinische Sicherheitskräfte haben am gestrigen Montag zehn ehemalige Soldaten und Polizisten wegen des Verdachts zwischen 1992 und 1993 begangener Kriegsverbrechen festgenommen.

Der Staatliche Nachrichten- und Sicherheitsdienst Bosnien-Herzegowinas führte eine Operation in der an Kroatien grenzenden Stadt Orasje durch. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft seien die zehn bosnisch-kroatischen Soldaten und Polizisten wegen des Verdachts der zumeist an lokalen serbischen Zivilisten begangenen Kriegsverbrechen festgenommen worden.

Die bosnisch-herzegowinischen Behörden teilten mit, dass alle zehn Festgenommenen Mitglieder des Kroatischen Verteidigungsrats (HVO) gewesen seien, der als die Armee der Kroaten in Bosnien-Herzegowina im Bosnienkrieg von 1992 bis 1995 aktiv war. Sie hätten damals als Soldaten und Polizisten gedient, seien jedoch auch in Camps und Gefangenenlagern aktiv gewesen.

Die Festgenommenen wurden identifiziert als: Duro Matuzovic (64), Ivo Orsolic (64), Tado Orsolic (56), Marko Dominkovic (54), Joso Nedic (60), Marko Baotic (68), Marko Blazanovic (61), Mato Zivkovic (52), Anto Zivkovic (57) und Stijepo Stijepo Djuric (51).

Sie sollen nach dem Verhör durch die Polizei der Staatsanwaltschaft übergeben werden.


Auch interessant:

Völkermord an Herero: Deutschland verweigert Zahlungen

 

Facebook Kommentare

TEILEN