Brände in Israel Israel: Palästinensische Autonomiebehörde beteiligt sich an Brandbekämpfung

Brände in Israel
Israel: Palästinensische Autonomiebehörde beteiligt sich an Brandbekämpfung

Wie israelische Medien berichten, will sich die palästinensische Autonomiebehörde an der Bekämpfung der Brände beteiligen. Feuerwehren mehrerer Länder, darunter auch der Türkei und der Russischen Föderation, helfen zurzeit ihren israelischen Kollegen bei den Löscharbeiten.

TEILEN
(Foto: Milliyet)

Jerusalem (nex) – Israel hat ein Angebot der Palästinensischen Autonomiebehörde angenommen, vier Feuerwehrtrupps zur Bekämpfung der Waldbrände zu entsenden, die das Land seit einigen Tagen heimsuchen.

Dies bestätigte am Donnerstag ein hoher Regierungsbeamter. Der Koordinator der Regierungsaktivitäten in den Palästinensergebieten wird die Zusammenarbeit zwischen den israelischen und palästinensischen Trupps organisieren. Bislang mussten mehrere zehntausend Menschen auf Grund der Brände evakuiert werden, 130 erlitten Gesundheitsschäden, die meisten infolge der Rauchentwicklung.

Seit Donnerstag sind auch Spezialeinheiten von Feuerwehren aus der Russischen Föderation, der Türkei, Griechenland, Italien, Kroatien und Zypern an der Brandbekämpfung beteiligt. Wie israelische Medien berichten sei über die Hälfte der Brände vorsätzlich gelegt worden.

Aus den USA wird am heutigen Freitag noch eine “Supertanker” Boeing 747 zur Brandbekämpfung eintreffen. Bereits 2010 ist das Flugzeug zum Einsatz gekommen, als es damals ähnliche Brände in der Region Karmel gegeben hatte.

Facebook Kommentare

TEILEN