Ehegattensplitting Frauen Union will Steuerklasse 5 zur Ausnahme machen

Ehegattensplitting
Frauen Union will Steuerklasse 5 zur Ausnahme machen

"Die Vorteile des Ehegattensplittings sollen bei beiden ankommen. Deshalb wollen wir, dass die Steuerklasse 5 künftig nur noch die Ausnahme ist", sagte die Vorsitzende der Frauen Union, Annette Widmann-Mauz .

TEILEN
(Foto: cdu)

Düsseldorf (nex) – Die Frauen Union will die Steuerklasse 5 weitgehend abschaffen.

“Die Vorteile des Ehegattensplittings sollen bei beiden ankommen. Deshalb wollen wir, dass die Steuerklasse 5 künftig nur noch die Ausnahme ist”, sagte die Vorsitzende der Frauen Union, Annette Widmann-Mauz der “Rheinischen Post”.

Bislang nutzten weniger als ein Prozent der Eheleute die Möglichkeit, sich in der Steuerklasse 4 über die monatliche Gehaltsabrechnung auch direkt den Steuervorteil des Ehegattensplittings zu sichern.

Der Frauen Union schwebt vor, dass künftig Eheleute, die gemeinsam veranlagt und beide erwerbstätig sind, grundsätzlich die Steuerklasse 4 nutzen sollen. Damit der Splitting-Vorteil direkt wirksam wird, müssen sie allerdings beide dem jeweiligen Arbeitgeber mitteilen, was der andere verdient.

Dies könnte für manche Ehepaare eine Hürde sein, sich für Steuerklasse 4 zu entscheiden. Widmann-Mauz betont: “Wenn Eheleute dem Arbeitgeber nicht kommunizieren wollen, was der jeweils andere verdient, dann sollen sie weiterhin die Steuerklasse 5 wählen können.”

Facebook Kommentare

TEILEN