Tourismus Deutscher Tourismustag 2016 – Destination Dortmund fit für die Zukunft

Tourismus
Deutscher Tourismustag 2016 – Destination Dortmund fit für die Zukunft

Mehr als 400 Reise-Profis diskutieren in Dortmund über wichtige Themen im Tourismus, sie netzwerken, sie pflegen Kontakte, und sie lernen das Reiseziel Dortmund kennen. Zum ersten Mal findet das große touristische Branchentreffen in Dortmund statt - gleich mit einem Erfolg, denn nur selten zuvor gab es so viele Anmeldungen.

TEILEN
(Foto: DortmundTourismus/HansJürgenLandes)

Dortmund (nex) – Mehr als 400 Reise-Profis diskutieren in Dortmund über wichtige Themen im Tourismus, sie netzwerken, sie pflegen Kontakte, und sie lernen das Reiseziel Dortmund kennen. Zum ersten Mal findet das große touristische Branchentreffen in Dortmund statt – gleich mit einem Erfolg, denn nur selten zuvor gab es so viele Anmeldungen.

“obs/DORTMUNDtourismus/Hans Juergen Landes”

Dortmund ist im Reigen der Städtereiseziele angekommen, verfügt über attraktive Angebote für Freizeit- und Geschäftsreisende und kann eine hervorragende touristische Entwicklung vorweisen. Die Modernisierung des Kongresszentrums Westfalenhallen Dortmund sowie die Ansiedlung neuer Attraktionen und Hotels zeigen, dass die Destination Dortmund für zukünftige Ansprüche und Bedürfnisse fit gemacht wird.

“Wir freuen uns, Ausrichter dieses wichtigen Netzwerktreffens im Tourismus zu sein. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet neben der Fachtagung ein Programm mit vielen Höhepunkten.”, meint Udo Mager, Vorstandsvorsitzender von DORTMUNDtourismus. Die Tourismusexperten werden sich nicht nur auf eine außergewöhnlich inszenierte Abendveranstaltung in der Halle 1 der Westfalenhallen freuen können. Im Rahmenprogramm stehen außerdem Führungen in der Zeche Zollern, im Dortmunder U, im Brauereimuseum und im Signal Iduna Park zur Auswahl. Das Deutsche Fußballmuseum ist Ort des Get-togethers und natürlich können alle Fußballbegeisterten diese einzigartige Erlebniswelt besichtigen.

Destination Dortmund auf Wachstumskurs

“Mit der Ausrichtung des Deutschen Tourismustages können wir an diesem Tag den Fokus des Deutschlandtourismus auf Dortmund lenken und den Experten dieser Branche zeigen, welche herausragenden Standortvorteile Dortmund für Veranstaltungen, Kongresse und Messen bietet.”, erklärt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Denn Veranstalter wie Besucher wissen die Vorteile Dortmunds zu schätzen. Nicht umsonst werden jedes Jahr neue Rekordzahlen bei der amtlichen Übernachtungsstatistik gemeldet.

Zentral gelegen, ist die Stadt von allen Punkten in Deutschland und Europa schnell zu erreichen – mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug. Dortmund bietet die passenden Veranstaltungsräume, das organisatorische Know-how und die technische Infrastruktur – ob für 10 oder 10 000 Teilnehmer.

Auch wenn die Location mit einzigartigem Ambiente und besonderer Kulisse gesucht wird, findet sich immer das Richtige. Das Angebot fängt beim modernen Kongresszentrum mit der neuesten Seminar- und Kommunikationstechnik an, reicht über die einzigartige Tagungsatmosphäre im Deutschen Fußballmuseum oder in der Heimspielstätte von Borussia Dortmund hört bei der stillgelegten Zechenanlage oder den Sälen einzigartiger Ausstellungen noch lange nicht auf.

“So heißt Dortmund Deutschlands Touristiker willkommen und zeigt ihnen, dass sie in einer Destination zu Gast sind, die Lust auf einen wiederholten Besuch macht. Denn unsere Erfahrung zeigt: Es braucht manchmal etwas Zeit, um Menschen zu überzeugen, Dortmund zu besuchen. Wenn sie aber einmal da waren, kommen sie gerne wieder.”, weiß Udo Mager zu berichten.

 

 

Facebook Kommentare

TEILEN