Start Politik Ausland Kampf gegen den Terror Türkei: Deutsche Luftwaffe baut Stützpunkt in Incirlik aus

Kampf gegen den Terror
Türkei: Deutsche Luftwaffe baut Stützpunkt in Incirlik aus

Die deutsche Luftwaffe soll nach Angaben des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ dabei sein, ihre Basis auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik in der Türkei auszubauen.

TEILEN

Berlin (nex) – Die deutsche Luftwaffe soll nach Angaben des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ dabei sein, ihre Basis auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik in der Türkei auszubauen. Incirlik wird bereits von den US-amerikanischen Kampfflugzeugen für Angriffe in Syrien genutzt. Das geplante Projekt soll 65 Millionen Euro kosten und im Sommer 2017 fertiggestellt sein.

Im Gegensatz zu mehreren Berichten soll Ankara dem Antrag Deutschlands, einen vorübergehenden Standort auf Incirlik zu errichten, stattgegeben haben. Berichten in den türkischen Medien zufolge sei die Bundeswehr dabei, Unterkünfte für die dauerhafte Entsendung von circa 400 deutschen Soldaten zu bauen, einen vollausgestatteten Kommando- und Kontrollposten sowie Anlagen für Tornado Kampfjets und Airbustanker zu errichten.

Desweiteren wird berichtet, dass die Türkei die Möglichkeit zur Nutzung oder Zerstörung der Basis haben werde, nachdem Deutschland diese wieder verlassen habe.

Die Air Base befindet sich östlich von Adana, einer südtürkischen Provinz, in der Nähe der Mittelmeerküste. Ankara hat den USA die Nutzung des Stützpunkts für den Syrieneinsatz gegen den IS (Daesh) unter der Bedingung, PKK-nahe Gruppierungen in Syrien nicht zu unterstützen, gestattet. Auch Saudi-Arabien ist auf Incirlik präsent.

Auf die Frage nach den in den deutschen Medien erschienenen Berichten über die Bestrebungen Berlins, in der Nähe von Incirlik eine Basis zu errichten, antwortete der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan: „Solche Angelegenheiten sind von Entwicklungen abhängig.

Als NATO-Mitglied sind für uns derartige Einsätze von Vorteil. Wenn Deutschland oder Frankreich so etwas in der Nähe von Incirlik errichten möchten, könnte das für uns von Vorteil sein, vergessen wir das nicht.“ Er fügte jedoch hinzu, dass solche Aktionen nur mit Ankaras Erlaubnis möglich seien.

Da der IS (Daesh) weiterhin eine Gefahr für die internationale Gemeinschaft darstellt, hat Deutschland im vergangenen Januar vier weitere Tornado Aufklärungsflugzeuge sowie Militärpersonal von rund 100 Mann auf die Incirlik Air Base entsandt. Mitte Dezember letzten Jahres, nachdem der Bundestag den Bundeswehreinsatz als Teil der US-geführten internationalen Koalition gegen IS (Daesh)-Terroristen in Syrien beschlossen hatte, verlegte Deutschland zwei Tornados auf den Luftwaffenstützpunkt.

Der Bundestagsbeschluss sieht eine einjährige Verpflichtung zum Einsatz im Rahmen der Koalition mit 1200 Soldaten, sechs Tornado Aufklärungsflugzeugen, einem Tankflugzeug und der Fregatte „Augsburg“ der Bremen-Klasse zur Unterstützung eines französischen Flugzeugträgers im östlichen Mittelmeer vor. Deutschland kommt mit dem Mandat für Anti-IS-Einsätze als Teil der internationalen Koalition auf Kosten von etwa 134 Millionen Euro.

Facebook Kommentare

TEILEN