Start Panorama Ausland Schwer krankes Mädchen besucht Papst Treffen mit Papst: Turkish Airlines erfüllt Familie...

Schwer krankes Mädchen besucht Papst
Treffen mit Papst: Turkish Airlines erfüllt Familie eines erblindenden Mädchens Herzenswunsch

Die fünfjährige Lizzy aus Ohio wird eines Gendefekts wegen voraussichtlich erblinden. Turkish Airlines schenkte der Familie einen Flug zu einem Ziel ihrer Wahl.

TEILEN
(Foto: thy)

Rom (nex) – Die Geschichte der fünfjährigen Lizzy Myers aus Ohio, die auf Grund einer seltenen genetischen Anomalie voraussichtlich innerhalb der nächsten fünf bis sieben Jahre kontinuierlich erblinden wird, hat Temel Kotil, den Generalmanager von Turkish Airlines, so stark bewegt, dass er sich an der Erfüllung eines der Herzenswünsche ihrer Eltern beteiligt hat.

Da die kleine Lizzy am Usher Syndrom Typ II leidet, stehen ihre Eltern vor der Herausforderung, für ihre Tochter eine visuelle Wunschliste anzulegen und soweit es geht, diese abzuarbeiten, so lange noch Zeit bleibt.

Temel Kotil hat der Familie in diesem Zusammenhang angeboten, ein Rundtripticket der Turkish Airlines in ein Land ihrer Wahl in Anspruch zu nehmen. Familie Myers hat sich für eine Reise nach Rom entschieden. Neben den vielen Eindrücken, die diese Stadt bietet, sollte vor allem ein Besuch bei Papst Franziskus auf dem Programm stehen. Der italienische und katholische Hintergrund der Familie spielte bei der Auswahl des Reiseziels eine bedeutende Rolle.

Am Mittwoch war es so weit und Familie Myers konnte gemeinsam mit ihrer Tochter den Papst treffen, der das Mädchen umarmte und seine Augen segnete. Die Eltern sprachen von einem „absolut beglückenden“ Verlauf des Treffens.

„Der Papst bat uns, für ihn zu beten und sagte, er würde das Gleiche für uns tun“, erzählte die Mutter des fünfjährigen Mädchens. „Als Papst Franziskus dorthin kam, wo Lizzy war, kam eine Ruhe über mich, die ich nicht erklären kann“, beschrieb Vater Steve die Begegnung. Er und Mutter Christine Myers hoffen nun darauf, dass vielleicht doch noch ein Heilmittel für die seltene Krankheit ihrer Tochter gefunden werden kann, bevor die Erblindung eintritt.

Facebook Kommentare