Start Kultur Film Auf wahren Begebenheiten basierend “Plötzlich Türke” – Wie ein Deutscher auf einmal...

Auf wahren Begebenheiten basierend
“Plötzlich Türke” – Wie ein Deutscher auf einmal zum Türken wurde

Der Film „Plötzlich Türke“ beruht auf den wahren Erlebnissen des Deutschtürken Cem Fertig aus Bremen-Vegesack, der nach einem Computerfehler 18 Jahre lang darum kämpfen musste, seine deutsche Staatsbürgerschaft zurückzubekommen.

TEILEN
(Foto: screenshot/youtube/blubtv

Auf Grund eines Computerfehlers wurde der in Deutschland geborene Cem Fertig „ausgebürgert“. Seine Geschichte wird nun vom NDR verfilmt.

Hamburg (nex) – Ende des Jahres soll die Komödie „Plötzlich Türke“ ihre Fernsehpremiere feiern, die derzeit in Hamburg und Hannover gedreht wird.

Im Rahmen einer vierteiligen Serie unter dem Titel „Nordlichter“ wird der Film nach dem Drehbuch von Burkhardt Wunderlich vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) in Zusammenarbeit mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) und der nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen unter der Verantwortung von Marco Del Bianco produziert.

Die Regie der auf einer wahren Begebenheit beruhenden Komödie führt Isabel Braak. Die Erzählung handelt von dem jungen Musiker Jim aus Hannover, dessen Freundin schwanger ist und der in London einen Plattenvertrag für seine Band unterschreiben soll, als er plötzlich erfährt, dass er laut Behördencomputer Türke sei und seine deutschen Papiere ungültig seien.

Es folgt eine Odyssee durch unterschiedliche Ämter und Behörden, die am Ende auch seinen türkischen Vater Mustafa mit ins Spiel bringt, der aus dem Leben seiner Mutter verschwunden war, als Jim sich noch im Babyalter befand.

Der Film „Plötzlich Türke“ beruht auf den wahren Erlebnissen des Deutschtürken Cem Fertig aus Bremen-Vegesack, der nach einem Computerfehler 18 Jahre lang darum kämpfen musste, seine deutsche Staatsbürgerschaft zurückzubekommen.

 

Facebook Kommentare

TEILEN