Start Panorama Crime Goslar Feuer im Fachwerkhaus: Polizei geht von Brandstiftung aus

Goslar
Feuer im Fachwerkhaus: Polizei geht von Brandstiftung aus

In der Nacht von Ostersamstag auf Ostersonntag brannte es in einem unbewohnten Fachwerkhaus im Bereich des Dachstuhls. Zwischen dem Besitzer und dem Landkreis Goslar soll es im Vorfeld Gespräche über die Unterbringung von Flüchtlingen gegeben haben.

TEILEN
(Foto: Polizei Goslar)

Brand in Seesen/Ildehausen

Goslar (ots) – In der Nacht von Ostersamstag auf Ostersonntag brannte es in einem unbewohnten Fachwerkhaus im Bereich des Dachstuhls. Am Ostersonntag gegen 08.10 Uhr wurde der Brand festgestellt.

Die zuvor verschlossene Eingangstür wurde gewaltsam geöffnet. Nur durch Glück kam es nicht zu einem Vollbrand des Hauses. Das Balkenwerk wurde an einigen Stellen beschädigt. Die Zwischendecke musste durch die Feuerwehr abgenommen werden. Die Brandstellen wurden abgelöscht. Es entstand insgesamt nach ersten Schätzungen ein Gebäudeschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

An der Hausfassade ist ein Hakenkreuz und ein Schriftzug “Keine Asylanten” aufgesprüht. Eine Unterbringung von Asylsuchenden war nach bisherigem Ermittlungsstand in dem Haus nicht geplant. Jedoch soll es im Vorfeld der Sanierungsarbeiten diesbezüglich Vorgespräche zwischen dem Besitzer und dem LK Goslar gegeben haben. Nach bisherigen Ermittlungen ist von Brandstiftung auszugehen.

Facebook Kommentare

TEILEN