Terror in der Türkei Ankara: Mindestens 27 Tote nach Explosion am...

Terror in der Türkei
Ankara: Mindestens 27 Tote nach Explosion am Kizilay-Platz

Die Türkei wird weiter vom Terror heimgesucht. Bei einer Explosion am Sonntagabend auf dem Kizilay-Platz in Ankara starben mindestens 27 Menschen.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Mindestens 27 Menschen wurden am heutigen Sonntagabend getötet, nachdem sich auf dem Kizilay-Platz in der türkischen Hauptstadt Ankara eine Explosion ereignet hatte. Mindestens 75 Menschen wurden demnach verletzt. Die Detonation ereignete sich um 18.45 Ortszeit. Dies gab das Gouverneursamt von Ankara bekannt. Ein mit einer Bombe beladenes Fahrzeug soll zwischen zwei Passagierbussen in der Nähe stark frequentierter Bushaltestellen im Herzen der Innenstadt explodiert sein.

Es ist von zahlreichen brennenden Fahrzeugen die Rede. Auch mehrere Busse sollen fast vollständig oder komplett ausgebrannt sein. Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen eilten zum Ort des Geschehens, der auf Grund der Möglichkeit einer zweiten Explosion weiträumig abgesperrt wurde. Noch aus einer Distanz von 2,5 Kilometern konnte Rauch über der betroffenen Gegend wahrgenommen werden. Berichten zufolge sollen Terroristen auch die Bereitschaftspolizei angegriffen haben.

Der Kizilay-Platz ist der bedeutsamste öffentliche Platz der Stadt, Hauptverkehrsknotenpunkt und ein Zentrum des Handels und der Unterhaltungsbranche. Der Ort der Explosion ist nur einen Kilometer von jenem Ort entfernt, an dem am 27. Februar PKK-nahe Terroristen 29 Menschen in einem Anschlag töteten. Die türkische Hauptstadt wurde am 10. Oktober 2015 auch zum Ziel eines Selbstmordanschlages durch einen der Terrormiliz IS (Daesh) zuzuordnendem Attentäter, bei dem 102 Menschen starben. Premierminister Ahmet Davutoglu hat den Nationalen Sicherheitsrat einberufen, um über Konsequenzen zu beraten.

Facebook Kommentare