Google-Mutterkonzern Wertvollste Firma der Welt: Google-Mutter Alphabet überholt Apple

Google-Mutterkonzern
Wertvollste Firma der Welt: Google-Mutter Alphabet überholt Apple

Auf Grund sehr positiver Quartalszahlen konnte Google-Mutter Alphabet den bisherigen Spitzenreiter in der Marktkapitalisierung, den Apple-Konzern, überholen. Damit liegen 15 Jahre nach dem schmerzhaften Platzen der New-Economy-Blase wieder vier Unternehmen aus diesem Bereich an der Weltspitze.

TEILEN
(Foto: Alphabet)

New York (nex) – Nach positiven Nachrichten, wonach die Alphabet-Holding mit 21,3 Milliarden US-Dollar Umsatz im letzten Quartal des Jahres diesen um weitere 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern konnte, hat die Google-Mutter den Konkurrenten Apple als wertvollste Firma der Welt überholt.

Nach Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen schnellte der Wert der Holding auf geschätzt 544 Milliarden Dollar hoch, das waren zum Börsenschluss am Dienstag neun Milliarden mehr als jener des bisherigen Spitzenreiters Apple. Wie das Handelsblatt berichtet, führt die Alphabet-Holding ihr Wachstum vor allem auf die Zuwächse in der mobilen Suche zurück, aber auch auf die Video-Plattform Youtube.

Nur 15 Jahre, nachdem die New Economy aus internetbasierten Dienstleistungen einen verheerenden Absturz erlebt hatte und sich Anleger schwerpunktmäßig auf traditionelle Unternehmen aus Branchen wie Chemie, Maschinenbau, Automobilindustrie oder Nahrungsmittel konzentriert hatten, ist das Internetsegment wieder obenauf.

Mit Alphabet, Apple, Microsoft und Facebook stammen die nach Marktkapitalisierung größten vier Unternehmen alle aus der New Economy. Erstmals sei damit zudem ein Konzern der teuerste der Welt, der keine haptischen Produkte herstellt, wird Experte Daniel Saurenz von Feingold Research im Handelsblatt zitiert. Neben Google und dessen Teilen von der Suchmaschine über YouTube, Android und Google Play, das einen Umsatz von 74,5 Milliarden US-Dollar im letzten Jahr verbuchen konnte, gehören zur Alphabet-Gruppe auch unter anderem die Unternehmen Nest, Google X, Calico und Fiber, die jedoch zum Teil Verluste schreiben, weil sie vorwiegend mit Entwicklung und Innovation in Bereichen wie Drohnen, Hochleistungs-Internet, Sensoren oder selbstfahrenden Autos beschäftigt sind.

Facebook Kommentare