ITÜ-Studenten arbeiten an Großprojekt Türkei: Dank Hyperloop in 25 Minuten von Istanbul...

ITÜ-Studenten arbeiten an Großprojekt
Türkei: Dank Hyperloop in 25 Minuten von Istanbul nach Ankara

Ein Studententeam der Technischen Universität Istanbul (ITÜ) wird sich an der Entwicklung des Hyperloop-Projekts von Elon Musk beteiligen. Sobald das Projekt anwendungsreif ist, soll eine High-Speed-Transportverbindung dieser Art auch zwischen Istanbul und Ankara eingerichtet werden.

TEILEN
Hyperloop (Foto: Daily)

Istanbul (nex) – Ein Team aus der Technischen Universität Istanbul (ITÜ) wird Teil der Entwicklung des fünften Hyperloop-Transportsystems sein, das vom Unternehmen SpaceX ins Leben gerufen wurde und im Eigentum des Technologiemilliardärs Elon Musk steht.

Sobald das Projekt fertiggestellt ist, soll die Strecke von Istanbul nach Ankara, die mit dem Flugzeug in etwa einer Stunde zurückgelegt werden kann, auf 25 Minuten verkürzt werden können. Die ITÜ-Studenten wurden für ein Projekt vorgemerkt, in dessen Mittelpunkt die Entwicklung eines neuen Fortbewegungsmittels zu Lande stehen soll, den „Hyperloop“, den Elon Musk konzipiert hatte.

Mit Unterstützung der türkischen Zorlu Holding präsentieren die Studenten ihre Projekte, die aus 1200 Konzepten aus aller Welt ausgewählt worden waren, in den USA. Im Rahmen des SpaceX Hyperloop Pod Competition Wochenendes in Houston, Texas, zeigten die Vertreter des ITÜ Sci-X Hyperloop Pod Design Teams ihre Präsentation.

Ein Hyperloop ist ein innovatives, ober- oder unterirdisch verlaufendes Transportsystem, das es ermöglicht, Passagiere und Fracht in einem Röhrensystem mit reduziertem Druck bei hoher Geschwindigkeit, aber auch hoher Sicherheit fortzubewegen. Die Passagiere reisen in Kapseln, die durch Aluminiumröhren bewegt werden, die ihrerseits im Intervall von zwischen 450 und 900 Metern von Pfeilern gestützt werden. Im Jahre 2018 soll das erste System zu Zwecken der Demonstration abgenommen werden, weitere Länder sollen folgen.

Die Geschwindigkeit der Passagierkapsel kann bis zu 800 Stundenkilometer betragen, weshalb die Stecke von Istanbul nach Ankara – mit dem Auto in etwa fünf Stunden zu bewältigen – bereits in 25 Minuten zurückgelegt werden könnte. SpaceX hat auf das Projekt auch keine Patente angemeldet, es soll als Open-Source-Projekt weiterentwickelt werden. Das SpaceX Hyperloop Pod Competition Wochenende, das vom 29. bis 30. Januar stattfand, sollte zur Motivation und zum Ideenaustausch zwischen beteiligten Studenten dienen.

Im Juni 2016 soll es eine erste drei Kilometer lange, offizielle Teststrecke in Kalifornien geben.

Facebook Kommentare