Start Politik Deutschland Fremdenfeindlichkeit “Scheiß Moslem!” – FDP-Politiker Busen soll Taxifahrer ins Gesicht geschlagen haben

Fremdenfeindlichkeit
“Scheiß Moslem!” – FDP-Politiker Busen soll Taxifahrer ins Gesicht geschlagen haben

Staatsschutz übernimmt Ermittlungen

TEILEN
(Foto: Archiv/jopictures)

Düsseldorf (nex) – FDP Landtagsabgeordneter soll Taxifahrer als „Scheiß-Moslem“ beleidigt und geschlagen haben

Der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Karlheinz Busen aus Gronau soll einen Taxifahrer „Scheiß-Moslem“ genannt haben, so ein Polizeibericht. Als daraufhin Busen des Wagens verwiesen wurde, sei dieser handgreiflich geworden und habe den Taxifahrer ins Gesicht geschlagen.

Der Taxifahrer gab bei der Polizei auch an, dass er sich gewehrt und dem Abgeordneten Busen die Nase blutig geschlagen habe. In der Tatnacht erstattete auch Busen telefonisch Strafanzeige gegen den Taxifahrer. Eine Befragung durch die Polizei lehnte Busen mit den Worten „Ich habe Immunität”, ab.

Busens Büro in Düsseldorf erklärte gegenüber der “Bild”-Zeitung, dass Herr Busen die Vorwürfe von sich abweise, den Taxifahrer beleidigt oder gar geschlagen zu haben. Wie alles anfing, wer mit dem Streit begann, muss nun die Polizei klären. Mittlerweile hat der Staatsschutz aus Münster die Ermittlungen wegen mutmaßlicher ausländerfeindlicher Beleidigung aufgenommen.

Facebook Kommentare

TEILEN