Start Panorama Crime Düsseldorf HIV-infiziertes Männer-Paar vergewaltigt jahrelang Dreijährigen

Düsseldorf
HIV-infiziertes Männer-Paar vergewaltigt jahrelang Dreijährigen

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde am Montag die Anklage gegen drei Männer verlesen, die einen Jungen über Jahre missbraucht haben.

TEILEN
Beispielfoto (Foto: Pixabay)

Düsseldorf (nex) – Unter Ausschluss der Öffentlichkeit wurde am Montag die Anklage gegen drei Männer verlesen, die einen Jungen über Jahre missbraucht haben. Wie die Rheinische Post berichtet wurden von der Polizei 600.000 Bilder und Filmdateien mit kinderpornografischem Material sichergestellt.

Die Angeklagten, die zwischen 37 und 79 Jahre alt sind und sich laut Anklage an dem Kind angeblich bis zu dessen fünftem Lebensjahr in einer Vielzahl von Fällen auf die widerlichste Weise vergangen hätten, sollen jeweils HIV-infiziert sein. Ob auch das Opfer infiziert wurde, stehe bislang nicht fest.

Die Taten hätte das Trio teilweise gestanden. Ein 56 Jahre alter ehemaliger Postbeamter wäre der Hauptangeklagte, berichtet die Rheinische Post weiter. Dieser hätte sich mit der Familie des Jungen angefreundet. Nachdem die Eltern des Jungen sich getrennt hatten, besuchte der damals Dreijährige regelmäßig den Mann, der mit dessen 37-jährigem Freund als homosexuelles Paar zusammen lebte.

Zwischen Mai 2012 und Oktober 2014 soll es dabei zu den Vergewaltigungen gekommen sein. In Einzelfällen soll auch noch ein 79-Jähriger beteiligt gewesen sein, der regelmäßig bei dem Paar verkehrte. Nur durch Zufall kämen die Taten ans Licht. Die Mutter hätte sich mit ihrem Kind ein Foto angeschaut. Der Junge finge dann an, seltsame Andeutungen zu machen. Auf Nachfragen käme dann heraus, was bei den „Besuchen“ tatsächlich passiert sein soll.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Trio insgesamt 24 Taten vor. Nur der 56-Jährige säße in Haft. Den beiden anderen Angeklagten wird nur die Beteiligung an zwei beziehungsweise drei Taten vorgeworfen. Der Prozess wird fortgesetzt, schreibt die Rheinsiche Post weiter.

Facebook Kommentare

TEILEN