Start Politik Ausland Syrienkonflikt Französischer Premierminister Valls: Lokale Bodentruppen entscheidend im Syrien-Krieg

Syrienkonflikt
Französischer Premierminister Valls: Lokale Bodentruppen entscheidend im Syrien-Krieg

Nach Einschätzung des französischen Premierministers Manuel Valls kann der Kampf gegen die Terrormiliz IS (Daesch) nur mit lokalen Bodentruppen gewonnen werden.

TEILEN
(Foto: dts)

Berlin (dts) – Nach Einschätzung des französischen Premierministers Manuel Valls kann der Kampf gegen die Terrormiliz IS (Daesch) nur mit lokalen Bodentruppen gewonnen werden. “Die Bodenoffensive dieser lokalen Truppen – und auch gewisser arabischer Länder, sofern sie sich dazu entschließen – ist entscheidend, und sei es nur, um die zurückeroberten Stellungen zu halten”, sagte Valls den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Der französische Regierungschef nimmt zusammen mit dem scheidenden Außenminister Laurent Fabius und Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian an diesem Wochenende an der Münchner Sicherheitskonferenz teil.

Derzeit fliegt eine internationale Koalition unter Führung der USA Luftangriffe auf Stellungen des IS in Syrien. Einige dieser Länder bilden lokale Truppen aus, die gegen den IS kämpfen. So beteiligt sich Deutschland an Training und Ausbildung der kurdischen Peschmerga im Nordirak. Jedes Land sei bei der Frage des Einsatzes von Bodentruppen souverän, sagte Valls. “Frankreich für seinen Teil beabsichtigt nicht, Bodentruppen in den Kampf gegen Daesch (den sogenannten IS) zu entsenden.”

Der französische Premierminister übte zudem scharfe Kritik an den russischen Luftangriffen in Syrien. “Man muss es deutlich sagen: Man kann nicht einen für Syrien unerlässlichen politischen Übergang verhandeln wollen und gleichzeitig die Zivilbevölkerung bombardieren, ganze Städte belagern, den humanitären Hilfsorganisationen den Zugang verweigern und die Opposition bekämpfen, die im Übergang und in der Zukunft Syriens eine entscheidende Rolle zu spielen hat”, erklärte Valls.

Facebook Kommentare