Start Panorama Ausland Kyrill lobt Türkei Russischer Patriarch: Osmanische Politik gegenüber Minderheiten war vorbildlich

Kyrill lobt Türkei
Russischer Patriarch: Osmanische Politik gegenüber Minderheiten war vorbildlich

In einem Interview mit Rossija1 lobte der Patriarch der Russisch-Orthodoxen Kirche, Kyrill, die Politik der Osmanen und der Türkei gegenüber Christen. Im Unterschied zu anderen mehrheitlich islamischen Ländern der heutigen Zeit gebe es in der Türkei keine Christenverfolgung.

TEILEN
(Foto: trt)

Moskau (nex) – Vor dem Hintergrund der türkisch-russischen Spannungen hat Kyrill, der Patriarch der Russisch-Orthodoxen Kirche, im Anschluss an die Weihnachtsmesse Friedensbotschaften ausgesendet.

Ungeachtet derzeitiger bilateraler Spannungen infolge des Abschusses eines russischen Su-24-Kampfflugzeugs durch die Türkei am 24. November des Vorjahres, lobte Patriarch Kirill die Politik der Türkei gegenüber Minderheiten. In seinem Interview für den Fernsehsender Rossija1 sagte Kyrill, in der Türkei werde nicht hart gegen Christen vorgegangen.

Ereignisse im Zusammenhang mit der Verfolgung von Christen, wie man sie gegenwärtig in zahlreichen Staaten erleben würde, seien früher in der islamischen Welt niemals vorgekommen. Ein Beispiel dafür seien die Türkei und das Osmanische Reich.

Es habe bei den Osmanen christliche Minderheiten gegeben. Aber es sei niemand massakriert worden. Die Politik des Osmanischen Reiches gegenüber Minderheiten sei vorbildhaft gewesen, so der Patriarch der Russisch-Orthodoxen Kirche.

Mehr zum Thema:

Türkei: Unter Erdogan-Regierung begonnene Kirchen-Sanierungen gehen erfolgreich weiter

 

Facebook Kommentare