Start Politik Ausland Krieg gegen Terror Türkei wird Teil der neu gegründeten islamischen Antiterror-Allianz

Krieg gegen Terror
Türkei wird Teil der neu gegründeten islamischen Antiterror-Allianz

In Riad wurde am Dienstag die Bildung einer aus 34 Ländern der islamischen Welt zusammengesetzten Allianz gegen die Terrormiliz Daesh (IS) verkündet. Die Türkei wird an dem von Saudi Arabien geführten Militärbündnis teilnehmen.

TEILEN
(Foto: Daily)

Riad (nex) – Saudi Arabien hat am Dienstag die Bildung einer von 33 Staaten gebildeten islamischen Militärkoalition zur Bekämpfung des Terrorismus gegründet. Dies geht aus einer gemeinsamen Erklärung hervor, die über die staatliche Nachrichtenagentur SPA publiziert wurde.

„Die hier genannten Länder haben sich auf die Bildung einer von Saudi Arabien geführten Militärallianz gegen den Terrorismus geeinigt, mit einem gemeinsamen Operationszentrum in Riad, von wo aus Militäraktionen koordiniert und unterstützt werden sollen“, heißt es in dem Statement. Neben einer Reihe arabischer Staaten wie Ägypten, Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate und mehrheitlich muslimischen Ländern wie der Türkei und Malaysia  sind auch mehrere afrikanische Staaten mit von der Partie.

In der Erklärung heißt es, es sei „eine Pflicht, die islamische Nation vor dem Übel aller terroristischen Gruppen und Organisationen zu schützen, aus welcher Konfession sie auch immer herrühren und welcher Name Tod und Verderben über die Erde bringt und Unschuldige terrorisiert.“ Die schiitische islamische Republik des Iran ist nicht mit von der Partie. Teheran ist mehrfach beschuldigt worden, konfessionell aufgeladene Spannungen in der Region anzufachen. In jüngster Zeit hatten vor allem die USA Druck auf die arabischen Golfstaaten ausgeübt, diese mögen sich stärker an ihrer Militärkampagne gegen die Terrormiliz IZ (Daesh) beteiligen, die große Teile des Territoriums im Irak und in Syrien unter Kontrolle hat.

Facebook Kommentare