Start Interviews Dagdelen-Anzeige Remzi Aru im Interview: „Dagdelen ein noch schlichteres Gemüt als ich...

Dagdelen-Anzeige
Remzi Aru im Interview: „Dagdelen ein noch schlichteres Gemüt als ich dachte“

Der in Berlin lebende türkische Unternehmer Remzi Aru hat in einem Interview mit NEX zur Anzeige der Abgeordneten Sevim Dağdelen Stellung genommen. Darin weist er alle ihm zur Last gelegten Vorwürfe zurück und macht deutlich, dass er sich durch Vorgehensweisen dieser Art nicht einschüchtern lassen werde.

TEILEN
(Foto: Youtube/screenshot)
Berlin (nex) – Am Samstag hat NEX24 exklusiv über eine Anzeige berichtet, die offenbar von der Bundestagsabgeordneten Sevim Dağdelen (Die Linke) gegen den in Berlin lebenden türkischen Unternehmer Remzi Aru erstattet wurde. Es geht darin um ein YouTube-Video, das auf dessen Plattform veröffentlicht wurde und dessen Inhalt eine „Verleumdung einer Person des öffentlichen Lebens“ darstellen soll. NEX24 konnte mittlerweile Remzi Aru erreichen und dieser war bereit, zu der Angelegenheit Stellung zu nehmen.
Sehr geehrter Herr Aru, die Abgeordnete Sevim Dağdelen hat gegen Sie Anzeige wegen Verleumdung erstattet. Sind Sie mit der Veröffentlichung eines Videos, das nun Gegenstand polizeilicher Ermittlungen ist, nicht zu weit gegangen?
Remzi Aru: Also, ich habe zu allererst einmal schallend lachen müssen, als ich diese Vorladung in die Hand bekam. Gott sei Dank habe ich mich beruflich verändert, um mehr Zeit für Projekte wie mein erstes Buch zu haben, das in Kürze erscheinen wird, sodass mir diese Angelegenheit nicht allzu viel an produktiver Zeit stehlen wird. Aber wenn, wie es aussieht, tatsächlich Frau Dağdelen hinter jener Anzeige steht, dann ist sie ein noch schlichteres Gemüt als ich eigentlich angenommen habe.
Nun, in dem Video wird sie mit dem Satz zitiert: „Deutsche, Ihr seid für uns räudige Straßenköter, mehr nicht.“ Das hat sie ja wohl nicht tatsächlich so geäußert.
Remzi Aru: Das wurde auch an keiner Stelle behauptet. Es wird auch nicht behauptet, dass Aygül Özkan gesagt hätte „Deutschland, zur Hölle mit Dir!“, oder dass Cem Özdemir für den Fall des Scheiterns der Grünen an der Fünf-Prozent-Hürde Gewalt auf den Straßen angedroht hätte – obwohl ihnen beiden scheinbar solche Äußerungen im Video zugeschrieben werden. Das Entscheidende ist aber, dass in diesem Video eine Analogie dargestellt wird. Die vermeintlich deutschenfeindlichen und gegen den Staat hetzenden Aussagen, die zu Beginn des Videos auftauchen, sind tatsächlich gefallen, allerdings nicht von deutschen Politikern aus der Einwanderercommunity gegenüber Deutschland und den Deutschen, sondern von Politikern der HDP, des politischen Arms der terroristischen PKK, gegenüber der Türkei und den Türken. Jener HDP, zu deren Wahl Politiker der Linken und Grünen bis hin zu FDP und Union aufgerufen hatten. Bei 1:42 steht sogar für alle – wie man es heute politisch korrekt formuliert – „intellektuell besonders stark Herausgeforderten“, dass „in Deutschland […] diese Politiker es niemals wagen [würden], derartiges von sich zu geben“. Im Anschluss werden sogar die Originalaussagen der HDP-Politiker, auf die angespielt wird, noch einmal dokumentiert. Wenn Frau Dağdelen sogar noch nach dieser Klarstellung damit überfordert ist, die Aussage dieses Videos zu begreifen, ist das nicht mehr mein Problem, sondern alleine das ihrer Wähler.
In der heutigen Zeit und in den schnelllebigen Verhältnissen der Social-Media-Gesellschaft verbreiten sich Videos dieser Art schnell und nicht jeder sieht sie sich zu Ende an. Schafft das nicht ein Risiko, falsch verstanden zu werden? Ein Pegida-Anhänger könnte denken, Frau Dağdelen habe diese Äußerung wirklich getan und diese so weitergeben…
Remzi Aru: Ich veröffentliche eigentlich grundsätzlich nur Videos auf meiner Page, die sich an ein Publikum richten, das zumindest über grundlegende politische Gegebenheiten informiert ist und das die deutsche Sprache ausreichend beherrscht, um Stilmittel, die diese uns bietet, erkennen zu können. Wenn nun tatsächlich ein unbedarfter brandenburgischer Dorfnazi mit IQ unterhalb der Raumtemperatur und nur rudimentären Kenntnissen der deutschen Sprache vorzeitig das Ansehen des Videos abbricht und tatsächlich davon ausgeht, dass die scheinbar zitierten Politiker die vermeintlichen Äußerungen getan haben, nun, dann sollten sich die besagten Politiker auch fragen, wie es dazu kommen kann, dass Menschen dies tatsächlich für möglich halten. Aus den Reihen von Linken und Grünen kamen tatsächlich bereits mehrfach deutschland- und deutschenfeindliche Äußerungen, etwa die Parole „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ von der Linksjugend oder diverse „Fahnenpinkel“-Videos aus den Reihen der Grünen. Von daher hätte ich auch nicht mittels des auf meiner Pinnwand geposteten Videos das Risiko erhöht, dass man die Linke für eine Partei hält, die Deutschland tatsächlich abgrundtief verachten würde.
Wäre es nicht zumindest eine Geste der Versöhnung, in dieser Situation auf Frau Dagdelen zuzugehen und den Sachverhalt auf dem Wege einer Erklärung aus der Welt zu schaffen?
Remzi Aru: Nun, ich weiß nicht, ob Frau Dagdelen einen allzu galanten Umgang nicht am Ende noch als sexistischen Übergriff auslegt, von daher stehe ich auf dem Standpunkt, dass sie auch ohne weitergehende Erklärungen in der Lage ist, zu begreifen, dass keine Verleumdung ihrer Person vorliegt. Ich gehe auch davon aus, dass die Anzeige in erster Linie eine Botschaft sein soll, und zwar des Inhalts: „Wir werden Dich zum Schweigen bringen“. Frau Dağdelen ist Abgeordnete einer Partei, die in der Tradition der dunkelsten Erscheinungsformen des europäischen Totalitarismus steht und – wie ihre Beteiligung an einem Aufruf zum „Schottern“ zeigt – auch persönlich Gewalt und strafbare Handlungen für legitime Formen der politischen Willensäußerung hält. Leute wie sie halten von freier Meinungsäußerung und Rechtsstaatlichkeit nur exakt so lange etwas, wie diese ihrem ideologischen Interesse und jenem ihrer Partei dienen. Das macht auch ihre Schmutzkampagnen gegen die türkische Regierung und Präsident Erdoğan so heuchlerisch. Ich werde mich aber von ihr und dem Rest der deutschen PKK-Versteher nicht zum Schweigen bringen lassen. Deshalb habe ich meinerseits auch Anzeige gegen Frau Dağdelen wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung erhoben.
Wir bedanken uns für das Interview.

Facebook Kommentare