Start Panorama Ausland Soziale Medien Erdogan würdigt Marc Zuckerbergs Solidaritätsadresse an die Muslime

Soziale Medien
Erdogan würdigt Marc Zuckerbergs Solidaritätsadresse an die Muslime

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat die jüngste Solidaritätsadresse des Facebook-CEOs Marc Zuckerberg an die Muslime gelobt. Er würdigte, dass Zuckerberg sich deutlich gegen Bestrebungen gewandt hatte, Muslime und Terroristen in einen Zusammenhang zu bringen.

TEILEN
(Foto: AA)

Ankara (nex) – Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat dem Gründer und CEO des weltweit größten sozialen Netzwerks Facebook Dank und Anerkennung für dessen deutliche Worte der Solidarität mit der muslimischen Community ausgesprochen. In einem Eintrag auf Facebook erklärte Erdoğan:

„Ich möchte zum Ausdruck bringen, dass ich für Mark Zuckerbergs Botschaft größte Wertschätzung empfinde, dafür, dass er die grundlegende Unvereinbarkeit von Islam und Terrorismus zum Ausdruck gebracht hat, zumal beide Konzepte in heutiger Zeit oft gerne miteinander in einem Atemzug genannt werden.“

Erdoğan betonte, der Islam sei eine Religion des Friedens und machte deutlich, dass ein Terrorist kein Muslim und ein Muslim kein Terrorist sein könne. „Mörderische Netzwerke, die den Islam für ihre eigennützigen Ziele missbrauchen, massakrieren tagtäglich unschuldige Menschen, insbesondere Muslime. Diese obskuren Strukturen, die Daesh, Al Kaida, Boko Haram oder Al Shabaab heißen, dienen Komplotten gegen die islamische Welt.

Facebook Kommentare