Stuttgart DFB-Pokal: Stuttgart setzt sich in Verlängerung gegen Braunschweig durch

Stuttgart
DFB-Pokal: Stuttgart setzt sich in Verlängerung gegen Braunschweig durch

Im Achtelfinale des DFB-Pokals hat sich der VfB Stuttgart am Mittwoch erst in der Verlängerung gegen Eintracht Braunschweig durchgesetzt und schließlich mit 3:2 gewonnen.

TEILEN
(Foto: karosieben)

Stuttgart (dts) – Im Achtelfinale des DFB-Pokals hat sich der VfB Stuttgart am Mittwoch erst in der Verlängerung gegen Eintracht Braunschweig durchgesetzt und schließlich mit 3:2 gewonnen. Damit steht der VfB im Viertelfinale. Bereits in der 6. Minute brachte Joseph Baffo den Zweitligisten aus Niedersachsen zunächst in Führung, doch in der 21. Minute traf Georg Niedermeier zum Ausgleich.

In der zweiten Spielhälfte mangelte es dem VfB an Ideen, erst in der 9. Minute der Verlängerung schoss Timo Werner ein weiteres Tor für die Gastgeber. In der 110. Minute traf Orhan Ademi zum 2:2, in der 118. Minute gelang Toni Sunjic schließlich der entscheidende Treffer. Zuvor hatte der 1. FC Nürnberg mit 0:2 gegen Hertha BSC verloren und damit den Einzug in die nächste Runde verpasst.

Facebook Kommentare

TEILEN