Start Politik Ausland Paket für Auslandstürken Türkei: Umfassendes Paket der Erdogan-Regierung bringt viele Erleichterungen für...

Paket für Auslandstürken
Türkei: Umfassendes Paket der Erdogan-Regierung bringt viele Erleichterungen für Auslandstürken

Stipendien für Studenten, mehr türkische Lehrer, neue Konsulate, Geldgeschenke für Kinder und Senkung der Militär-Freikaufgebühr auf 1000 Euro sind einige der vielen Erleichterungen des neuen Gesetzespakets für Auslandstürken.

TEILEN
(Foto: sabah)

Ankara (nex) – Der türkische Premierminister Ahmet Davutoğlu hatte im Wahlkampf zu den türkischen Parlamentswahlen am 1. November angekündigt, es werde insbesondere für im Ausland lebende türkische Staatsangehörige eine Reihe von Erleichterungen geben. Nun macht die Regierung in Ankara damit offenbar Ernst. So möchte Davutoğlu in Kürze eine Reihe bilateraler Abkommen anpassen lassen, damit Auslandstürken, die in der Türkei Rentenansprüche erworben haben, künftig auch eine Teilzeitbeschäftigung annehmen können, ohne dass sie damit ihren Rentenansprüchen schaden. Die derzeitige aus dem Jahr 2012 stammende Regelung schließen Zuverdienste aus.

Kulturarbeit durch NGOs im Ausland

Außerdem will man Nichtregierungsorganisationen im Ausland unterstützten, damit diese ihre Arbeit besser koordinieren und ihre Wirkmächtigkeit steigern können. Zusätzlich will man das Netz an Konsulaten ausbauen und erforderlichenfalls neue Konsulate anmieten, wo immer die bestehende Infrastruktur nicht mehr ausreichen sollte. Auch was die Kulturarbeit anbelangt, wird die Türkei mehr für ihre Expats möglich machen.

So soll die Zahl der im Ausland tätigen Lehrer steigen, der Muttersprachenunterricht soll weiter verbreitet werden und die Aktivitäten von Nichtregierungsorganisationen zur Wahrung der kulturellen Identität sollen stärker unterstützt werden. Außerdem soll es höhere Kontingente für im Ausland lebende türkische Jugendliche zum Studieren in der Türkei geben.

Es soll zudem Stipendien und akademische Unterstützung für die in Deutschland studierenden türkischen Jugendlichen geben; bis zu 500 Euro für den Diplomstudiengang, 700 Euro für Masterstudiengänge und 1000 Euro für Doktoranden. Um den Studentenaustausch zu intensivieren und beide Länder einander näherzubringen, wurde die Initiative „Jugendbrücke“ gegründet. Ähnliche Initiativen soll Außerdem will sich Premierminister Davutoğlu um die Umsetzung jener Versprechen kümmern, die er bereits in seiner Rede in Düsseldorf während des Wahlkampfes angekündigt hatte.

Pässe und Wehrdienstbefreiung werden günstiger

Dies betrifft beispielsweise die Freikaufgebühr für den Militärdienst, die von 6000 auf 1000 Euro ermäßigt wird. Gleichzeitig wird ein Pass für Auslandstürken statt 217 Euro künftig nur noch 100 kosten. Auslandstürken können mit ihren Handys aus dem Ausland in der Türkei künftig 120 Tage ohne Sperre telefonieren.

Die Haltefrist für Fahrzeuge mit ausländischem Kennzeichen wurde bereits von sechs Monaten auf zwei Jahre verlängert. Für bestimmte Dienstleistungen oder Einrichtungen können künftig auch Auslandstürken eine 20-prozentige Familienermäßigung in Anspruch nehmen. Darüber hinaus soll es noch eine Erleichterung der Anerkennung von Scheidungs- und Erbschaftsurteilen geben.

(Foto: trt)
(Foto: trt)

Die finanzielle Unterstützung für die im Ausland lebenden Türken soll erhöht werden auf 300 TL für das erste sowie 400 und 600 TL, die dem zweiten und dritten Kind geschenkt werden. Auch soll es eine staatliche Unterstützung für Bausparverträge geben.

Facebook Kommentare