Boom am Bosporus Türkei: Erdogan-Wahlsieg macht den Weg frei für Mega-Projekte

Boom am Bosporus
Türkei: Erdogan-Wahlsieg macht den Weg frei für Mega-Projekte

Ob weltgrößter Flughafen, längste Hängebrücke, eigene Satelliten oder Tunnel durchs Meer: Erdogans Sieg bei den Wahlen am Sonntag macht endgültig den Weg frei für die extremen Megaprojekte, die seit Jahren angedacht waren und deren Zukunft unsicher war.

TEILEN
Eurasia-Tunnel Türkei (Foto: AA)

Ankara (nex) – Der deutliche Wahlsieg der Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) bei den am Sonntag abgehaltenen Parlamentswahlen in der Türkei, der es der seit 2002 regierenden Partei ermöglicht, das Land künftig wieder alleine zu steuern, wird auch gravierende Auswirkungen auf die künftige Infrastrukturpolitik haben.

Eurasiatunnel Türkei (Foto: haberturk)
Eurasiatunnel Türkei (Foto: haberturk)

Wie der TV-Sender TRT berichtet, sollen nun zahlreiche Mega-Projekte, die auf Grund der unsicheren politischen Lage nach den Wahlen im Juni zum Stillstand gekommen waren, in beschleunigter Form umgesetzt werden.

Die Projekte betreffen vor allem die Bereiche Transport, Verteidigungsindustrie und Energie. So sollen noch offene 37 Kilometer der Autobahn Istanbul-İzmir noch bis Jahresende fertiggebaut werden. Im nächsten Jahr sollen das Brückenprojekt der Autobahn, die dritte Bosporusbrücke und der Eurasien-Tunnel eröffnet werden. Das Kanal-Istanbul-Projekt hat seine Arbeiten bereits aufgenommen. In Kürze wird auch mit der Ausschreibung für den Bau der Çanakkale-Boğazı-Dardanellenbrücke, die zur längsten Brücke der Welt werden soll, gerechnet.

Neue Brücke Istanbul (Foto: trt)
Neue Brücke Istanbul (Foto: trt)

Innerhalb der kommenden drei Monate soll auch der Startschuss zur Ausschreibung für die Satellitenprojekte Türksat 5A und 5B erfolgen, während bereits an der nächsten Generation im eigenen Land erbauter Satelliten gefeilt wird. Ab 1. April 2016 soll zudem das Mobilfunknetz auf 4,5G erweitert werden.

TURKSat 5A (Foto: aa)
TURKSat 5A (Foto: aa)

Auch die Vorbereitungen für die Produktion eines nationalen E-Autos im Rahmen des nationalen Automobilprojekts stehen kurz vor dem Abschluss, heißt es bei TRT. Neben den erneuerbaren Energien steht jedoch auch der Ausbau traditioneller Formen der Energiegewinnung bevor.

Türkisches E-Auto (Foto: milliyet)
Türkisches E-Auto (Foto: milliyet)

Die Erdgas-Pipeline-Projekte TANAP, das mit Aserbaidschan abgeschlossen wurde, soll 2018 abgeschlossen sein, das mit der Russischen Föderation vereinbarte Projekt „Turkish Stream“ steht nach dem AKP-Erfolg ebenfalls auf der Tagesordnung. Zudem wird der Bau des ersten Atomkraftwerks in der Türkei in Akkuyu fortgesetzt.

Tanap-Pipeline (Foto: rota)
Tanap-Pipeline (Foto: rota)

Der Bau der TRJet-Anlage in Ankara steht ebenfalls kurz vor dem Abschluss.

TrJet (Foto: trt)
TrJet (Foto: trt)

Aber auch für die Streitkräfte besteht Grund zur Freude:

Bis 2018 wird die Produktion des ALTAY-Panzers für die türkischen Streitkräfte vorgesehen. Ferner soll das SAR Satellitenradarsystem Göktürk 3 umgesetzt werden.

Türkischer Panzer Altay (Foto: aksam)
Türkischer Panzer Altay (Foto: aksam)

 

 

 

 

Facebook Kommentare