Start Politik Ausland Krieg gegen den Terror G20-Gipfel: Merkel will nach Paris-Anschlägen Internetkommunikation besser überwachen

Krieg gegen den Terror
G20-Gipfel: Merkel will nach Paris-Anschlägen Internetkommunikation besser überwachen

"Wir waren uns einig, dass die Herausforderung nicht nur militärisch gelöst werden kann."

TEILEN
(Archivfoto: AA)

Antalya (nex/dts) – Laut Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) standen auf dem Gipfeltreffen der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer im Lichte der Pariser Terror-Anschläge intensive Diskussionen über den internationalen Terrorismus im Vordergrund. “Wir waren uns einig, dass die Herausforderung nicht nur militärisch gelöst werden kann.” Wichtig seien auch die nachrichtendienstliche Zusammenarbeit, eine Überwachung der Internetkommunikation sowie das Stoppen der Geldflüsse der Terroristen.

Merkel hat in der Flüchtlingskrise bekräftigt, die illegale Migration beenden zu wollen. “Wenn wir vorankommen wollen, müssen wir die illegale Migration beenden”, sagte Merkel zum Abschluss des G20-Treffens im türkischen Belek. Derzeit verhandele man im Rahmen der EU-Türkei-Migrationsagenda mit Ankara, so die Kanzlerin.

Dabei gehe es um finanzielle Hilfen für die Türkei sowie um die Frage, “welche Zahl von Flüchtlingen” man aufnehmen und “dann europaweit verteilen” könne. Auch die Sicherung der türkisch-griechischen Grenze sei Thema der Gespräche.

Facebook Kommentare

TEILEN